banner startseite

Im Rahmen der dreiwöchigen Baltica Equestrian Spring Tour 2017 wurde in Polen das CSIOCh durchgeführt. Teil dessen war auch ein Nationenpreis, in dem die Nachwuchsreiter aus verschiedenen Ländern gemeinsam um Sieg und Platzierungen ritten. Dieses besondere Springen über zwei Runden und ein Stechen konnte die deutsche Mannschaft souverän für sich entscheiden. Neben Chiara Reyer, Charlotte Höing und Mick Haunhorst war auch der für das Rheinland reitende Liam Broich Teil des Erfolgsteams. Der 14-Jährige aus Nettetal trug im Sattel der niederländischen Stute Dream of Diarado mit zwei Nullrunden erheblich zum Gelingen bei. Die erste Runde beendete das Paar fehlerfrei in 75,53 Sekunden, die zweite Runde in 73,76 Sekunden. Mit dieser hochklassigen Leistung in einem Nationenpreis setzte Liam Broich seiner bisherigen reiterlichen Saison die Krone auf. Dass sich der ehrgeizige Nachwuchsreiter derzeit in top Form befindet, stellte er schon beim Salut Festival in Aachen, beim Bundesnachwuchschampionat in Braunschweig und zuletzt beim Preis der Besten in Warendorf unter Beweis. Dass er nun mit gerade einmal 14 Jahren seinen ersten Nationenpreis bestritt, unterstreicht einmal mehr sein Können im Springsattel.

Text: www.pemag.de