banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

 

Am letzten Aprilwochenende hieß es für einige rheinische Ponyreiterinnen: Auf nach Saumur! Im schönen Frankreich stellten die Nachwuchstalente ihr Geschick im Dressursattel zur Schau. Dabei konnten sie sich mit beeindruckenden Ritten und hohem Niveau von der Konkurrenz abheben. Nicht ohne guten Grund siegte nämlich das Team Deutschland im Pony-Nationenpreis mit insgesamt 219,360 Punkten. Philipp Merkt aus Aach und Laura Stuhldreier aus Münster wurden dabei tatkräftig unterstützt von den für den rheinischen Landesverband startenden Reiterinnen Julia Barbian vom Neuss-Grefrather Reitclub und Laura-Franziska Riegel vom Akademischen Reitclub Bonn. So siegte die Düsseldorferin Julia Barbian mit ihrem charismatischen Reitpony Der kleine König im Team Championship Test mit 74,915 Prozent. Hier wurde Laura-Franziska Riegel Neunte. Für ihre Vorstellung im Sattel von Equestricons Lord Champion wurde die Bonner Reiterin mit 70,684 Prozent bewertet. Die gleiche Rangierung erzielten die beiden im Individual Test – hier siegte Julia Barbian mit 75,722 Prozent, Laura-Franziska Riegel erhielt 69,146. In der CDIO-Kür waren Julia Barbican und Der kleine König schließlich auch startberechtigt und erfolgreich. Zu Musik tanzte das harmonische Paar auf glatte 73,000 Prozent und damit auf den fünften Platz. Unbesiegbar präsentierte sich in den CDI-Prüfungen zudem die rheinische Reiterin Lea Marie Golkowski vom Reiterverein Seydlitz St. Tönis. Mit Die feine Chanel konnte sie die Richter restlos überzeugen und sowohl im Team Championship Test, im Individual Test und in der Kür den Sieg erreiten. Während sie in den ersten beiden Wertungen mit 72,863 und 72,561 Prozentpunkten gewann, legte sie in der Kür nochmal eins drauf und sorgte hier mit 76,667 Prozent für den klaren Gewinn der Goldschleife.

Text: "www.pemag.de"