banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

 

Buderus1 Equipe Foto KopieBesser hätte der Auftakt zur Premiere des Buderus-Cups in der Vielseitigkeit nicht sein können: Nicht nur das Wetter spielte hervorragend mit, auch die Bedingungen auf Gut Langfort in Langenfeld ließen keine Wünsche offen. Denn davon, dass es das erste Vielseitigkeits-Event im Pferdesportzentrum Rheinland war, merkten sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer nichts.

Waren die Dressurvierecke einladend hergerichtet und der große Springplatz bestens aufbereitet worden, hat sich der Pferdesportverband Rheinland auch mit der Geländestrecke als Herzstück der Vielseitigkeit besondere Mühe gegeben. Die Teilnehmer erwarteten nämlich nicht nur neue Hindernisse, sondern auch neu angelegte Wege rund um das großzügige Gelände der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland. Kurzum: Unter besten Bedingungen und bei strahlendem Sonnenschein startete die erste Qualifikation zum Buderus-Cup 2017.
Am Samstag, den 25. März ging es für die Reiter und Pferde los mit der Dressur. Auf A-Niveau ritten hier 28 Starter um die erste wichtige Platzierung. Den Sieg sicherte sich Claudia Sassenberg vom RFV Hünxe, die mit einer Wertnote von 7,7 das Starterfeld anführte. Mit nach Langenfeld gebracht hatte sie Celin Dior, ihre neunjährige westfälisch gezogene Stute. Mit einer 7,4 auf Platz zwei rangierte Steffen Bißels vom Krefelder RFV. Er stellte seine 15 Jahre alte Rheinländerstute Carrigane Louisiana überzeugend vor. Knapp hinter Steffen Bißels belegte Corinne Oberem den dritten Rang in der Dressur. Mit ihrer Oldenburgerstute Bellevue sur l'amour trabte die Reiterin vom RV Gut Landfrieden zu einer Wertnote von 7,3. 

In der anschließenden Springprüfung Klasse A wurden die Karten neu gemischt. Hier siegte Luisa Dahlmanns vom Wuppertaler RFV im Sattel von Sally H, ihrer 14-jährigen rheinischen Stute. Das Paar beendete den Parcours fehlerfrei in der Bestzeit von 46,95 Sekunden. Platz zwei ersprang sich die für den gleichen Verein startende Sarah Rüger. Mit der 12-jährigen Oldenburgerstute Sunitah machte sie keinen Fehler und kam in 48,70 Sekunden ins Ziel. Auf dem dritten Rang landete Dr. Wolfram Arndt vom RJC Rodderberg. Null Fehler und 49,38 Sekunden schlugen für ihn und seine Lady Lilli S zu Buche.
Am Turniersonntag ging es für die Cup-Teilnehmer schließlich auf die Geländestrecke. Auch an diesem Tag sorgte Sonnenschein für angenehme Temperaturen und gute Bodenverhältnisse, sodass schon vor dem Start in fröhliche Reitergesichter zu blicken war. Noch mehr Grund zum Strahlen hatte nach Beendigung der Geländestrecke Claudia Sassenberg, die hier erneut das Starterfeld anführte und sich somit auch den Gesamtsieg in der Kombinierten Prüfung sicherte. Mit 38,50 Minuspunkten führt sie nach der ersten Qualifikation die Gesamtwertung an. Mit 40,50 Minuspunkten hinter ihr liegt Corinne Oberem, die die Geländeprüfung auf dem zweiten Rang beendete. So auch Steffen Bißels, der fehlerfrei und in der gleichen Zeit die letzte Teilprüfung absolvierte und nun insgesamt den dritten Platz in der Gesamtwertung belegt – 43,00 Minuspunkte hat er derzeit auf seinem Konto.
Somit war es eine rundum gelungene erste Wertung, bei der die Sieger und Platzierten natürlich mit tollen Ehrenpreisen des Sponsors Buderus belohnt wurden. Dieser richtet sich mit seinem Engagement an eine neue Zielgruppe unter den Reitern: Der Buderus-Cup ist der erste rheinische Vielseitigkeitscup für Teilnehmer über 21. Auf A*-Niveau schließt er zudem die Lücke zwischen E- und A**-Prüfungen in der Vielseitigkeit. Dass Cup-Initiatorin Katja van de Flierdt vom Meisterbetrieb für Sanitär- und Heizungstechnik ThOli und Buderus-Geschäftsführer Thomas Eisleben damit sprichwörtlich auf das richtige Pferd gesetzt haben, zeigen die erfreulichen Nenn- und Starterzahlen des ersten Turniers. Man darf sich also jetzt schon auf die zweite Qualifikationsveranstaltung freuen, die vom 22. Bis 23. April beim RV Enzen-Euskirchen 1948 stattfindet.

Text: www.pemag.de

Bild: PSVR-Vorstand Rolf-Peter Fuß undCup-Initiatorin Katja van de Flierdt freuten sich mit Siegerin Claudia Sassenberg.
Foto: Equipe-Foto.