banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Zum 24. Mal lud das Ponyfestival in Gahlen zum Finale des Nachbarschulte- Pony-Cups ein und auch in diesem Jahr durfte der Hausherr Heiner Nachbarschulte sich über zahlreiche spannende Auftritte seiner Reiterinnen und Reiter freuen. Denn Nachbarschulte unterstützt die rheinische Ponyszene seit Jahrzehnten mit viel Herzblut und Engagement und fiebert stets die ganze Saison über mit den Nachwuchsreitern mit. 

Dabei fiel dem langjährigen Sponsor der Name von Lina Broeckmann in den Ergebnislisten besonders auf. Denn im Sattel von Magic Joe konnte sie gleich drei der fünf Qualifikationen gewinnen und platzierte sich zusätzlich einmal an zweiter und einmal an vierter Stelle. Dabei konnte Broeckmann in den Qualifikationen stets sowohl im Springen, als auch in der Dressur überzeugen und ging als einzige Reiterin in allen fünf Qualifikationsprüfungen erfolgreich an den Start. So hatte die für den RFV Straelen 1930 reitende Nachwuchsreiterin nicht nur die Führung in der Gesamtwertung übernommen, sondern sich auch in eine klare Favoritenrolle manövriert. Im Finale wurde es dann jedoch noch einmal richtig spannend, denn nach der Dressur rangierte Lina Broeckmann zunächst an dritter Stelle. Sie präsentierte den Richtern ihren Magic Joe zwar geschickt und sicher an den Hilfen stehend, das Bewertungsduo hätte sich aber eine noch ruhigere Schenkellage gewünscht und bewertete die Vorstellung am Ende mit einer 7,1. Im Springen konnte das Paar dann aber wieder voll auftrumpfen. Erneut sicher an den Hilfen stehend, galoppierte Magic Joe durch den Parcours. Passend bei jedem Sprung ankommend unterstützte seine noch junge Reiterin ihn dabei optimal. Das Pony war nicht nur stets im richtigen Galopp im Parcours unterwegs, sondern präsentierte sich auch im perfekten Tempo und Rhythmus für die gestellten Anforderungen. Dabei achtete seine Reiterin auf eine überaus korrekte Linienführung und wusste die Halle optimal für sich zu nutzen. Diese Vorstellung wurde dann auch mit einer verdienten 8,5 bewertet, was zu einer Gesamtpunktzahl von 15,6 Punkten führte. Damit sicherten sich Lina Broeckmann und Magic Joe den Sieg in der Gesamtwertung einen Wimpernschlag vor Myna Marie Schäpers und Irish Rose S. Auch dieses Paar hatte im Verlauf der Saison eine Qualifikationsprüfung gewinnen können und war einmal an zweiter Stelle platziert. Beim Finale lobten die Richter ihre harmonische Vorstellung in der Dressur. Und so rangierten sie das für den RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven startende Paar nach der ersten Teilprüfung mit einer 7,3 an zweiter Stelle. Genau wie die spätere Siegerin konnten sich aber auch Myna Marie Schäpers und Irish Rose S im Springen noch einmal steigern. Bei voller Konzentration war das Schimmelpony voll bei der Sache und auch hier war die Runde geprägt von großer Harmonie zwischen der Reiterin und ihrem vierbeinigen Sportpartner. Eine 8,2 war schließlich der Lohn für die Mühe und hob das Paar gemeinsam mit Lina Broeckmann deutlich von der Konkurrenz ab. Denn den dritten Rang im Springen nahm Aliyah Fiege im Sattel von Checker mit einer 7,6 ein. Ihr Pony Checker war an diesem Herbstsonntag sichtlich motiviert und hatte im Parcours viel Zug nach vorne. Trotzdem schaffte die Nachwuchsreiterin stets die Kontrolle über die Geschehnisse zu behalten und unterstützte den Wallach immer im richtigen Moment. In der Gesamtwertung landeten sie am Ende mit 14,5 Punkten an vierter Stelle. Myna Marie Schäpers hingegen hatte 15,5 Punkte gesammelt und platzierte sich damit in der Finalwertung nur knapp hinter der Siegerin auf dem Silberrang. 

Den dritten Platz in der Gesamtwertung erritt sich Berrit Setzepfand mit 14,9 Punkten. Sie hatte Nobeltje mit nach Gahlen gebracht und konnte sich besonders in der Dressur von der Konkurrenz absetzen. Sie überzeugte die Richter mit ihrem überaus guten Sitz und ihrer gefühlvollen Einwirkung. Mit großem Abstand ging sie mit einer 8,0 nach der Dressur in Führung. Im Parcours hatte das für den RFV Bruckhausen 1925 startende Paar dann leider ein wenig Pech. Am letzten Sprung passte die Distanz nicht richtig und die Nachwuchsreiterin musste eine Verweigerung auf ihrem Punktekonto verzeichnen lassen. So beendete sie den Parcours am Ende mit einer 6,9 und freute sich genau wie die anderen Platzierten über den Silberteller, den Heiner Nachbarschulte allen Reitern in der Platzierung überreichte. Traditionell wurden der große Silberteller für die Siegerin Lina Broeckmann,

sowie die etwas kleineren Teller für alle weiteren Platzierten von Edmund Schaenzler von der Argenti Silberversand GmbH aus Bonn zur Verfügung gestellt. 

 

Weitere Informationen: www.pemag.de