banner startseite

Seminare PSVR

25
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Raiffeisen VS Finale 2016

Wieder einmal war die schöne, weitläufige Reitanlage des RV Enzen-Euskirchen Austragungsort der letzten Qualifikation und gleichzeitig Finale um den Raiffeisen-Markt-Cup in der Vielseitigkeit. Am 25. September 2016 traten die Teilnehmer dieser Saison ein letztes Mal in Dressur, Springen, Gelände, im Vormustern und in einer theoretischen Prüfung gegeneinander an. Sie bekamen noch einmal Punkte auf ihre Cup-Konten angerechnet.

In der Kombinierten Prüfung der Klasse A siegte Christine van Hooijdonk. Die für die Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn startende Reiterin sicherte sich mit einer 8,0 das beste Springergebnis. In der Dressur kam sie auf eine Wertnote von 7,5, im Gelände 6,8, im Vormustern gab es eine 8,0 und die Theorie beendete die 16-Jährige ebenfalls mit einer 8,0. Somit erhielt sie ein Gesamtergebnis von 7,47, konnte aber nicht in das Rennen um den Gesamtsieg einsteigen, da sie bei dieser letzten Qualifikation erstmalig Cup-Punkte sammelte. Die Prüfungen absolvierte Christine van Hooijdonk im Sattel der neunjährigen Rheinländerstute Graceful Countess.

Da ein Hindernis bei ihrem Start im Gelände noch nicht ausgeflaggt war, wurde Jana Lehmkuhl zusätzlich auf Rang eins platziert. Doch die 14-jährige Reiterin vom RFV Hünxe zeigte auch außerhalb der Vielseitigkeitsstrecke gute Leistungen, sodass ihr so oder so ein Platz auf dem Treppchen zuteil geworden wäre. Mit Veith, ihrem neunjährigen Reitponywallach, erhielt sie mit einer 7,8 die beste Dressurnote, eine 7,1 im Springen, eine 7,7 im Gelände und jeweils eine glatte 9,0 im Vormustern und im Theorieteil. Ihre Endnote lautete somit 7,74. Die Silberschleife für Platz zwei ging an Celine Marina Offergeld, die mit Don Pequeno im Gelände nicht zu schlagen war und hier mit einer 8,0 die Siegerrunde ablieferte. In der Dressur kamen die 18-jährige Reiterin und ihr sechs Jahre alter rheinischer Wallach auf ein Ergebnis von 6,8, im Springen 6,9, im Vormustern 6,5 und in der Theorie gab es sogar die Note 9,5 – Gesamt also 7,39. Dieses Paar ging für den RV Gut Landfrieden an den Start. Der dritte Rang in dieser Vielseitigkeitsprüfung ging an den gastgebenden Verein: Die 17-jährige Jana Poßmann sicherte sich ein Endergebnis von 7,11 Punkten. Sie erhielt eine 5,9 im Dressurviereck, konnte im Parcours wie im Gelände mit 7,5 überzeugen und erhielt 6,0 und 9,5 für Vormustern und Theorie. Sie hatte Master McBrown, einen 16 Jahre alten Mecklenburger Wallach gesattelt.

Nach einem langen Prüfungstag ging es bei Sonnenschein schließlich auf den Hauptplatz zur Siegerehrung. Hier wurden die Sieger und Platzierten der Prüfung in Euskirchen mit Schleifen ausgestattet, aber natürlich auch die Besten in der Gesamtwertung um den Raiffeisen-Markt-Cup Vielseitigkeit 2016 ausgezeichnet. Besonderen Grund zur Freude hatte Kira Theberath vom RV Seydlitz Kamp, die in der letzten Wertung zwar Sechste wurde, mit insgesamt 149 Punkten aber den Cup gewinnen konnte. Und mit Jana Lehmkuhl gab es 2016 gleich eine zweite strahlende Siegerin: Sie kam in der Saison sogar auf insgesamt 162 Wertungspunkte. Auf Platz zwei der Gesamtwertung rangierte Carolin Persuhn mit 143,5 Punkten. Mit 115 Punkten konnte sich zudem Paula Flocke über Platz drei freuen.

Die Ehrenpreise des Sponsors und die Glückwünsche von Frau Dr. Marx-Nowak vom Raiffeisen-Markt und Nathalie Schipp von der PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG im Gepäck, zogen die Reiter und ihre Pferde auf die für dieses Jahr letzte Ehrenrunde im Raiffeisen-Markt-Cup Vielseitigkeit.

 

Text: www.pemag.de

Foto: Equipe Foto/ Thomas Koppers