banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Siege für Victoria Schüller, Paul Papenroth und Emma Hippel

Am ersten Juliwochenende fand die zweite Qualifikation zum Raiffeisen-Markt-Cup in Dressur, Springen und Kombinierter Wertung beim RV Bayer-Uerdingen statt. Nachdem der Grundstein für diese Saison im Raiffeisen-Markt-Cup bereits im Mai gelegt worden war, ging es für die Teilnehmer nach einer kleinen Pause nun darum, weitere Wertungspunkte auf ihre Konten zu erreiten. Und so kamen viele junge Reiterinnen und Reiter nach Krefeld, um an dem im Rheinland längst etablierten und beliebten Cup teilzunehmen, der sich in besonders vielfältiger Weise für die Jugendförderung im Reitsport einsetzt. Denn neben Dressur, Springen und einer Kombi-Wertung mit beiden Disziplinen wird diese Turnierserie auch in der Vielseitigkeit ausgetragen - hier finden die Qualifikationen allerdings gesondert statt.

In der zweiten Wertung überreichte Dr. Susanne Marx-Nowak, die schon seit vielen Jahren den Sponsor in diesem Cup repräsentiert und sich immer wieder die Qualifikationen persönlich ansieht, die Ehrenpreise. Und die Siegerdecke von Raiffeisen wie die Goldschleife für die Dressur gingen an Victoria Schüller und Rotspon's Romeo. Die 15-jährige Schülerin von Markus Ludwigs, die für den Förderkreis Dressur Neuss antritt, trabte im Sattel ihres achtjährigen Dunkelfuchses zur Bestwertnote von 7,6 und sicherte sich so die Führung in dieser Dressurreiterprüfung Klasse L. Ein weiterer Dunkelfuchs platzierte sich mit seiner Reiterin auf Rang zwei: Don Edosto, ein 11 Jahre alter Oldenburger und Clara-Sophie Abeck erhielten für ihre Vorstellung im Viereck die Wertnote 7,4 und die Silberschleife. Die 17-Jährige ging für den RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven an den Start. Zu Platz drei avancierte die 14 Jahre alte Julia Hamm vom RV Jan von Werth Holzbüttgen mit einem Ergebnis von 7,3. Ihr Sportpartner in dieser Prüfung: Tolandos Boy, ein neunjähriger Wallach aus niederländischer Zucht.

Der Sieger im Parcours, einem Stilspringen auf L-Niveau, konnte sich mit einer Traumnote von 8,0 an die Spitze des Starterfeldes setzen. Die Rosette in Gold und ebenfalls schöne Ehrenpreise gab es hier für den 15-jährigen Paul Papenroth vom RFV Heinsberg. Er hatte Quick Loving gesattelt, eine bereits 18-jährige Zangersheider Reitpferd-Stute, die ihren Reiter in toller Manier zum Sieg trug. Das Ergebnis von 7,6 und damit Platz zwei gab es für Fabienne Höffken, 15 Jahre alt und für den RV Jan von Werth Holzbüttgen am Start. Sie überflog auf dem Rücken des 14-jährigen Oldenburgerwallachs Royal Dacapo die Hindernisse. Und Sieger Paul Papenroth konnte sich gleichzeitig auch noch den dritten Platz in diesem Springen sichern, diesmal mit dem 7 Jahre alten Hannoveraner Tabasco und einem Ergebnis von 7,5.

Dressur oder Springen? - Warum nicht beides? Das denken sich nicht nur viele Reiter, sondern auch die Sponsoren dieses Cups, die mit ihrer Kombinierten Prüfung eine tolle Plattform für vielseitig interessierte und talentierte junge Reiter bieten. Hier werden eine Dressurreiterprüfung der Klasse A sowie ein A**-Springen geritten und gewertet. Nach beiden Vorstellungen am meisten überzeugt hat in dieser Wertung in Krefeld Emma Hippel vom Dressur- und Springverein Kempen. Die 13-Jährige kassierte ein Ergebnis von 7,4 in der Dressur und 7,2 im Springen, was insgesamt 14,6 Punkte und die Führung bedeutete. Auf Pascal, ihrem 12-jährigen rheinischen Wallach, führte sie strahlend die Ehrenrunde an. Gefolgt von Saskia van Stephoudt und ihrer Zaras Dreams of Scarlet. Die siebenjährige KWPN-Stute und ihre 21-jährige Reiterin sicherten sich ein Ergebnis von 14,4 Punkten - im Viereck wurde dieses für den RFV von Bredow Wetten startende Paar mit einer 6,9 bewertet, im Parcours mit einer 7,5. Ebenfalls eine 7,5 im Springen erritt sich die 14-jährige Antonia Hoyer von den Imbacher Pferdefreunden. In der Dressur erhielt sie die Wertnote 6,8 und platzierte sich mit insgesamt 14,3 Punkten knapp hinter Saskia van Stephoudt auf Rang drei. Diese junge Reiterin hatte ihre siebenjährige westfälische Stute Careen mit zum RV Bayer-Uerdingen gebracht.

Die Wertung der Dressurreiter führt nach diesem Turnier Amelie Hessing mit 91 Punkten an. Zweite ist derzeit Vivien Chiara Jung mit 89 Punkten, dicht gefolgt von Luisa Marie Tackenberg mit 88 Punkten. Im Springen führt Lea Hein mit 92 Punkten, Paul Papenroth liegt auf Rang zwei mit 89

Punkten. Auch hier liegt auf dem dritten Rang Rene Binzenbach mit 88 Punkten dicht auf. Die Kombinierte Wertung führt nach dem jetzigen Ergebnisstand Emma Hippel mit 98 Punkten an. Zweite ist Antonia Hoyer mit 97 Punkten, Sophia Zahn rangiert mit 90 Punkten auf Platz drei. Die dritte Qualifikation zum Raiffeisen-Markt-Cup Dressur, Springen und Kombinierter Wertung findet im August beim RV Niederkrüchten statt.

Weitere Infos unter www.pemag.de

 

Text: www.pemag.de