banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

RFV Niermannshof beim JVCR weiterhin gut unterwegs

JVCR20Mannschaft20Dressur20internet

Foto: Mirka Nilkens

Traditionell findet im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften auch eine Qualifikationsprüfung für das Jugendvereinschampionat Rheinland statt. So auch in diesem Jahr.

In der Dressur gingen neun Mannschaften an den Start, um wichtige Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Zum ersten Mal in dieser Saison war auch eine Mannschaft des RV Hebborner Hof vertreten. Unter der Leitung von Mannschaftsführerin Alesandra Beggerow feierte das Team bestehend aus Lena Sahler (Jenster), Rebecca Franz (Dos Manos LG), Clara Beggerow (Del Monty) und Leonie Hommelsheim (Maik) einen Einstand nach Maß. Mit 31,6 Punkten setzten sie sich an die Spitze des Feldes und gewannen die Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A mit einem hauchdünnen Vorsprung. Denn der RV Niermannshof war den Siegern mit 31,4 Punkten dicht auf den Fersen. Das Team von Angelina Schiro konnte bereits zwei Qualifikationen des JVCR gewinnen und ließ auch in Langenfeld keine Zweifel an seiner reiterlichen Qualität aufkommen. Jennifer Görsmeyer (Donnarika), Selina Rudolf (For ever Young) und Celiny Görsmeyer (Couer de lair) gingen sogar nur zu dritt an den Start und mussten so auf ein Streichergebnis verzichten. In der Gesamtwertung der Dressur behält das Team auch weiterhin souverän die Führung. In Langenfeld an dritter Stelle platziert waren die Reiter des RV Jan von Werth Jülich I. Unter der Leitung von Silvie Knuth gingen Celina Terjung (Junkbrunnen's Perfectly You), Emma Greve (Didgeridoo), Patricia Goymann (Dileila) und Ricarda Larisch (Carry my Soul) an den Start. Sie brachten es am Ende auf glatte 30 Punkte. Und auch in der Gesamtwertung rangiert dieses Team momentan an dritter Stelle. Vor ihnen liegt der RFV Dinslaken-Hiesfeld, der sich in Langenfeld auf Rang vier platzieren konnte.
Die zweite Springmannschaft des RV Hebborner Hof zeigte auch im Springen, dass es sich hier um ernst zu nehmende Konkurrenz handelt, denn auch diese Prüfung konnte das Team gewinnen. Alle drei Reiterinnen dieser Mannschaft blieben im Parcours fehlerfrei und legten schnelle Runden hin. Tess Viktoria Ley war mit Culina unterwegs und galoppierte in 50,37 Sekunden durchs Ziel. Clara Beggerow saß im Sattel von Mr.Bojangles und erreichte eine Zeit von 51,48. Sabrina Busch hatte Calimba Di Luna mitgebracht und erritt sich 55,82 Sekunden. Damit wurde das Team mit einer Gesamtzeit von 157,67 mit Gold belohnt. Insgesamt 165,99 Sekunden brauchten die Reiterinnen und Reiter des RFV Niermannshof II. Selina Rudolf mit For ever Young, Jan Niklas Angenendt mit Cyprinus und Clara Strerath mit Walando blieben ebenfalls fehlerfrei und platzierten sich damit auf Platz zwei. Und genau wie in der Dressur konnten sie mit diesem Ergebnis ihre Führung in der Gesamtwertung weiter ausbauen, denn hier liegen sie mit großem Abstand zur Konkurrenz auf Platz eins. Hier folgt ihnen die Mannschaft des RV Enzen Euskirchen, die sich in Langenfeld an fünfter Stelle platzieren konnten. Auf Rang drei der Gesamtwertung hat sich knapp dahinter der RV Dinslaken-Hiesfeld eingereiht, der in Langenfeld zu Rang vier sprang.
Auf den Bronzerang im Jugend-Vereins-Championat Rheinland kam bei der Qualifikation in Langenfeld die erste Mannschaft des RV Hebborner Hof. Marlena Marquardt mit Fine, Philip Hofmann mit Hancock und Inka Wißkirchen im Sattel von White Lady erreichten eine Gesamtzeit von 172,51 Sekunden.
Gemäß dem Motto "aller guten Dinge sind drei" führt der RV Niermannshof auch die Wertung des Super-Championat souverän an. Mit 71 Punkten Vorsprung liegt das Team vor den Reitern des RFV Jan von Werth Jülich. An dritter Stelle behauptet sich momentan die Mannschaft des RV Dinslaken-Hiesfeld.
Für das JVCR waren die Rheinischen Meisterschaften ein richtiges Heimspiel. Denn dem Pferdesportverband Rheinland liegt dieser Mannschaftscup besonders am Herzen und hat deshalb in diesem Jahr erstmalig das Sponsoring für diese Turnierserie übernommen. Bei dieser Qualifikation drückte also fast das gesamte PSVR-Team den Reitern vor Ort persönlich die Daumen. Die Ehrenpreise stellte wie bereits in den vorangegangenen Qualifikationen die Pharmaka GmbH und Co. KG aus Essen zur Verfügung.

 JVCR20Mannschaft20Dressur20internet201

Foto: Mirka Nilkens

Text: www.pemag.de