banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Alaba siegt in der dritten Qualifikation

Siegerfoto20PAVO20Jungpferde Cup20SPR20Langenfeld Foto20Equipe20FotoAuch auf den Rheinischen Meisterschaften fand eine Qualifikation des Pavo-Jungpferde-Cup Springen statt. In einer Springpferdeprüfung der Klasse L galt es die Richter zu überzeugen. 12 Teilnehmer nahmen diese Herausforderung an und gingen mit ihren vier- bis sechsjährigen Pferden an den Start.

Den besten Gesamteindruck hinterließ dabei der im Rheinland gezogene Schimmelhengst Alaba von Arpeggio - Cassini Boy Junior (Züchter: Otmar Eckermann) und setzte sich mit 8,7 überlegen an die Spitze des Feldes. Vorgestellt von Stefanie Reining konnte Alaba auch in den vorangegangenen Qualifikationen gute Platzierungen erreichen und rangierte in der Gesamtwertung bereits an vorderster Stelle. Diesen Platz teilte Stefanie Reining sich bisher mit Anna Groesdonk, die heute mit Pep le Grand auf Rang vier landete. Sie galoppierte hinter Carla Schumacher, die im Sattel von Lets do it Platz genommen hatte. Die amtierende Deutsche Meisterin der Ponyspringreiter bestreitet aktuell ihre erste Saison im Großpferdesattel und hatte mit der Lissaro-Tochter ihr sechsjähriges Nachwuchspferd mit nach Langenfeld gebracht. Die Schimmelstute ging in Langenfeld zum ersten Mal im Rahmen des Pavo Jungpferde-Cup an den Start.

Auf Rang drei konnte sich noch einmal Stefanie Reining platzieren, die auch mit Caliba eine überzeugende Runde im Parcours drehte. Die Calvino Z-Tochter wurde von der Richtergruppe für ihre Vorstellung mit einer 7,6 belohnt. Nicht nur den Dressurreitern, sondern auch den Springreitern drückte Jacques van den Boom persönlich die Daumen. Der Pavo Gebietsleiter West/Mitte überreichte den Reitern nicht nur die zahlreichen Ehrenpreise, sondern überzeugte sich auch selbst von der Qualität der Pferde.

Und jetzt gilt es, auch an der letzten Qualifikation beim RV Seydlitz-Kalkar vom 23.-24. Juli 2016 teilzunehmen. Denn nur die 15 besten Teilnehmer in der Gesamtwertung, die an mindestens drei Qualifikationsveranstaltungen teilgenommen haben, sind beim Finale im September startberechtigt. Und dann können sich die Cup-Gesamtsieger sowie die drei Reiter mit den meisten Wertungspunkten auf eine außergewöhnliche Trainingseinheit mit ihren jungen Pferden freuen - und zwar beim weltweit bekannten und erfolgreichen Springreiter Marcus Ehning!

Infos: www.pemag.de

 

Text: www.pemag.de
Foto: Equipe Foto