banner startseite

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Aachen/GER

Stürmisches Wetter erwartete die rheinischen Reiter auf dem heiligen Boden des Dressurstadions in Aachen. Doch dadurch ließen sich die rheinischen Reiter*innen nicht aus der Ruhe bringen und brachten schöne Erfolge mit nach Hause. Zwei silberne Schleifen gab es für Isabell Werth und Stute Wendy de Fontaine, die den Grand Prix mit 75,065% beendeten und im Grand Prix Special auf ein Ergebnis von 75,149% zurückblicken können.

Siegreich im St Georg war Julia de Ridder mit ihrem Hengst Diamantinos mit 70,000%. Platz sechs dieser Prüfung sicherte sich Holly Moorman mit ihrer 13-jährigen Stute Very Special.

In der Intermediate I bedeuteten 68,628% Platz zwei für Julia de Ridder und Diamantinos. Einen erneuten sechsten Platz gab es für Holly Moorman und Very Special mit einem Ergebnis von 67,255%.

In der Junioren Teamprüfung siegte Alix von Borries mit ihrer neunjährigen Stute Feingefühl mit einem Ergebnis von 71,919%. Und auch in der Junioren Einzelprüfung dominierte das Paar das Starterfeld und holte sich die goldene Schleife mit 72,304%.

Auch im Ergebnis der Junioren Kür finden sich zwei rheinische Reiterinnen. Alix von Borries und Feingefühl platzierten sich auf Rang zwei mit einem Ergebnis von 75,325% und Pauline Kesting und Stute Fifth Avenue beendeten die Prüfung auf Platz zehn mit 71,100%.

Die Junge Reiter Kür beendete die Rheinländerin Lynn Greta Suckow mit Desperada auf Platz zwei mit 74,900%.

Bei der Ponys Mannschaftsprüfung waren Madlin Tillmann und Mister Prime Time siegreich. Ihr Ergebnis umfasste 73,095%. Den fünften Platz sicherten sich Olesia Volkovetska und N-Constantiono V/D Bolkerhoeve mit 69,667%. Und auch die Pony Einzelaufgabe schlossen die beiden Reiterinnen mit ihren Vierbeinern erfolgreich ab. So beendete Madlin Tillmann die Prüfung mit 72,613% auf Platz zwei und Olesia Volkovetska mit 69,324% auf Platz sechs. Außerdem konnte sich Leni-Sophie Gosmann mit Hengst Diamantini EA WE durch ein Ergebnis von 67,928% den zehnten Platz sichern.

Bei der Kür der Ponyreiter gingen Platz fünf, sechs und sieben ans Rheinland. Leni-Sophie Gosmann und Diamantini EA WE erreichten 71,350%, Olesia Volkovetska und N-Constantiono V/D Bolkerhoeve 71,217% und Madlin Tillmann und Mister Prime Time 71,058%.

Wellington/USA

Mit der Sonne um die Wette strahlen konnte die rheinische Reiterin Anna-Christina Abbelen, die sich in Florida mit ihrem Pferd Sam Donnerhall mit 70,870 % den zweiten Platz in einem Grand Prix CDI4* sicherte und den Erfolg mit einem ersten Platz im Grand Prix Freestyle CDI4* sogar noch übertrumpfen konnte.

St Tropez – Gasin/FRAU

Strahlen konnte auch Tony Stormanns, der vom internationalen Springturnier CSI3*aus Nachbarland Frankreich einige schöne Ergebnisse mit nach Hause bringen konnte. So war er mit seiner sechsjährigen Stute Atlanta S Z in drei Jungpferdeprüfungen erfolgreich und beendete diese mit einem Sieg, einem fünften und einem zehnten Platz. Einen vierten Platz gab es mit Wallach Caschmir du Pomiez in einem 1,30 Springen. Außerdem sattelte Stormanns für ein 1,40 Meter Springen Stute Surprise, deren erfolgreiche Runde Platz fünf bedeutete. Das erfolgreiche Wochenende komplettierte der Rheinländer mit Wallach Donjon d’Asschaut und einem zweiten Platz im Grand Prix.

Ebenfalls erfolgreich beendete Michael Duffy das Wochenende in Frankreich. Mit dem siebenjährigen Hengst Manoulito qualifizierte er sich durch seinen Sieg im 1.30 Meter Springen für siebenjährige Springpferde für das Finale über 1,35 Meter. Hier belegten sie Platz drei.

Außerdem sattelte Michael Buddy für den Grand Prix über 1.45 Meter seinen Hengst Budweiser. Fehlerfreie und schnelle Runden durch Normalumlauf und Stechen ermöglichten dem Pferd-Reiter-Paar den Sieg der Prüfung.

Opglabbeek/BEL

Im Rahmen des internationalen Jugend-Springturniers in Opglabbeek gingen Hannah Blandfort und Luna Zoe Schröder mit ihren Stuten an den Start. Hannah Blandfort und Hankifax H beendeten das 1,20 Meter Ponyspringen mit Stechen auf dem zweiten Platz. Luna Zoe Schröder und die dreizehnjährige Bangkok Danfer beendeten ebenfalls ein 1,20 Meter erfolgreich. Sie rangierten mit fehlerlosen 64,92 Sekunden auf Platz neun.

Ravenna/ITA

Einen neunten Platz konnte sich Philip Hofmann beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Ravenna mit seiner neunjährigen Stute Kilnaboy Mermaid sichern.

Exloo/NED

Beim internationalen Fahrturnier in Exloo ging Ursula Hüsges an den Start und beendete die Einspänner Prüfung mit einem fünften Platz.

Saumur/FRAU

Hocherfolgreich beendeten die rheinischen Voltigierer das internationale Voltigierturnier in Saumur. Mit zwei Siegen und einem dritten Platz kann Mona Pavetic auf eine sehr gute Bilanz im Damen Einzel zurückblicken, denn gemeinsam mit Pferd Max und Longenführerin Sarah Krauss holte sie zweimal die goldene Schleife und belegte einmal Platz drei. Fabio Ring ging ebenfalls mit Max und Longenführerin Sarah Krauss an den Start und ergänzte die Erfolgsbilanz um fantastische zwei Siege und drei zweite Plätze. Und auch bei den Gruppenvoltigierern konnten sich die Erfolge sehen lassen. So beendeten die Voltigierer vom VV Köln-Dünnwald II auf dem Rücken von Grey Coco und mit Longenführer Kevin Greiner den Ausflug nach Frankreich dreimal mit dem dritten Platz.

Zeutern Martinushof

Für Johanne Pauline von Danwitz mit F-Type bedeuteten 69,561% in einer Dressurprüfung Kl. S*** den dritten Platz.

Wir freuen uns sehr über so tolle rheinische Ergebnisse und gratulieren ganz herzlich!

Foto: privat