banner startseite

Seminare PSVR

23
Okt
Gelände des FV St. Medardus Zülpich e.V.
-
Zülpich

24
Okt
Gelände des FV St. Medardus Zülpich e.V.
-
Zülpich

30
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Logo LRFS transparent

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Verden:

Rheinische Voltigierer triumphieren auf der DM

Die rheinischen Voltigierer wurden bei den Deutschen Meisterschaften ihrer Favoritenrolle wieder einmal gerecht und sammelten Titel und Platzierungen.

Im Pas-De-Deux gab es kein Vorbeikommen an Justin Gerven und Chiara Congia, die mit Longenführerin Alexandra Knauf und Highlight in zwei Durchgängen 9.229 Punkte sammelten und zu den neuen Deutschen Meistern gekürt wurden. Das Kölner Erfolgsduo setzte sich damit knapp vor ihre Mannschaftskollegen Janika Derks und Johannes Kay, die ihnen zuletzt auf der Weltmeisterschaft in Budapest die Goldmedaille streitig machten. Derks und Kay gelangten mit Nina Vorberg an der Longe und Humphrey Bogart auf 9.205 Punkte, wobei sie sich deutlich vom restlichen Feld absetzten. Platz drei ging an das Duo aus Berlin-Brandenburg: Timo Gerdes und Jolina Ossenberg-Engels erzielten 8.412 Punkte.

Die Goldmedaille im Gruppenvoltigieren gewann Team Norka vom VV Köln-Dünnwald unter der Regie von Patric Looser mit Calidor. Das Kölner Team setzte sich nach drei Durchgängen mit 8.571 Punkten deutlich von der Konkurrenz ab und siegte vor den beiden bayrischen Teams VV Ingelsber I (7.829) und Gilching I (7.622).

In der Einzelwertung der Damen wurde ebenfalls eine Medaille ins Rheinland vergeben: Janika Derks gewann die Silbermedaille. Mit Longenführerin Nina Vorberg und Rockemotion erzielte die frisch gekürte Vizeweltmeisterin 8.572 Punkte und lag damit hinter Alina Roß aus Mecklenburg-Vorpommern (8.637).

In der Einzelwertung der Herren konnte sich Leon Huesgen mit Stefanie Eggink an der Longe und Calyso mit 7.801 Punkten den sechsten Rang sichern.

 

Münster-Handorf

Rheinische Erfolge bei den Deutschen-Amateur-Meisterschaften

Zum zweiten Mal wurden die Deutschen Amateur-Meisterschaften in Münster-Handorf ausgetragen und das das Deutsche Amateur-Championat auf M-Niveau feierte auf der Veranstaltung seine Premiere.

In der Meisterschaftswertung der Dressurreiter konnten zwei Platzierungen für das Rheinland ergattert werden: Josephine-Elisabeth Türk und der 16-jährige Hannoveraner Le Noir gelangten in der Gesamtwertung mit 81,25 Punkten auf den sechsten Rang. Die Amazone des RV Hebborner Hof erzielte in der ersten Qualifikation, einem Prix St. Georges, 68.509 Prozent, was den siebten Platz bedeutete. In der Prix St. Georg Kür wurden Türk und der Latimer-Sohn aus dem Besitz von Stephanie-Ursula Pilcari mit 72.125 Prozent Fünfte.
Auf dem neunten Rang der Gesamtwertung reihten sich mit 75,00 Punkten Carina Steinhaus und der Rheinländer Feiner Ferdinand ein. Die 27-jährige Dressurreiterin, die für den Leichlinger RFV startet, wurde in der ersten Teilprüfung mit 68.509 Prozent ebenfalls Siebte und landete in der Final-Kür mit 71.417 Prozent auf dem zehnten Platz.
Katja Rommel gelangte im kleinen Finale der Meisterschaftswertung, einem Prix St. Georg Special, im Sattel des Hannoveraners Luigi Doro mit 67.480 Prozent auf den vierten Rang.

Amateur Championat
Im Deutschen Amateur Championat der Dressurreiter gelangte Sarah Solbach mit dem 13-jährigen Westfalen For Set mit 49,75 Prozent auf den sechsten Platz. In der ersten Qualifikation, einer Dressurprüfung der Klasse M*, ritt Solbach den Florianus-Sohn mit 67.424 Prozent auf Rang acht. Im Finale, einer M**-Kür konnte das Duo sich steigern und belegte mit 71.167 Prozent den sechsten Platz.
Auf dem zehnten Platz der Championatswertung reihten sich Isabelle Teröde und der Belconi-Nachkomme Bosco ein. In der Finalprüfung ritt Teröde mit dem achtjährigen Westfalen mit 68.792 Prozent zu Rang acht.
Alissa Wenschuh und ihr Fuchswallach Carlos konnten sich im kleinen Finale mit 67.222 Prozent über den vierten Platz freuen.

Amateur Meisterschaft Springen
Marcel Bühner und die Rheinländerstute Calin sicherten sich in der Meisterschaftswertung der Amateurspringreiter den neunten Platz. In der ersten Wertung, einer Springprüfung der Klasse S* pilotierte Bühner die Clinton-Tochter in einer fehlerfreien Runde zu Platz vier und landete in der zweiten Wertung auf Rang neun.

Amateur Championat Springen
Klaus Rahmen und der elfjährige KWPN-Wallach Fellow rangierten in der Championatswertung auf dem achten Rang. Mit einer fehlerfreien Runde gelangte das Duo in der zweiten Wertung, einer Springprüfung der Klasse M* in einer fehlerfreien Runde auf Rang sechs, musste jedoch im Stechen der Finalprüfung acht Fehlerpunkte in Kauf nehmen, die den achten Platz bedeuteten.
In der Länderwertung konnte sich das Rheinland, vertreten durch Marcel Bühner, Klaus Rahmen, Sarah Solbach und Josephine-Elisabeth Türk auf dem sechsten Platz einreihen.

 

Wettringen

Rheinische Fahrer auf Erfolgskurs

Bei den NRW-Meisterschaften glänzten die rheinischen Fahrer in allen Klassen mit tollen Ergebnissen.

Antonia Brechtken vom SV Eisenbahner SV Wuppertal West konnte ihre Medaillensammlung in der Konkurrenz der Zweispänner Ponys wieder einmal erweitern und sicherte sich mit 116,60 Punkten die Goldmedaille. Kevin Büscher vom RV Schaag rangierte mit 132,79 Punkten auf Platz sieben und Tobias Müskens vom RFV von Driesen Asperden-Kessel gelangte mit 139,54 Punkten auf den siebten Platz.

In der Konkurrenz der Vierspänner Pferde gewann Rene Poensgen vom Reitclub Dürwiß mit 162,86 Punkten Gold und Andreas Wintgens von der PSG St. Georg Grenzland rangierte mit 169,82 Punkten ganz knapp dahinter und nahm die Silbermedaille in Empfang.

Bei den Einspänner Ponys sicherte sich Jörn Wintgens vom PSG St. Georg Grenzland mit 115,18 Punkten die Silbermedaille und rangierte damit knapp hinter dem Westfalen Andreas Pues-Tillkamp (114,93) und setzte sich vor Daniel Müller (116,57).

In der Konkurrenz der Vierspänner Ponys wurde Jan Schwanse von den FahrSF Reichshof mit der Silbermedaille dekoriert. Mit 213,47 Punkten rangierte er hinter Andrea Ringe (160,04).

Bei den Einspänner Pferden konnte sich der rheinische Erfolgsfahrer Heinz Künstler von der RG Hübeck-Grefrath mit 131,82 Punkten auf dem vierten Platz einreihen.

In der Meisterschaft der Zweispänner Pferde gelangte Anja Sander vom RV Lippe-Bruch-Gahlen mit 148,00 Punkten auf den vierten Rang und Jörn Wintgens erzielte mit 166,09 Punkten Platz sechs.

 

Achern/Münchehof

Team Rheinland auf Erfolgskurs

Auf dem Bundesvierkampf und Bundesnachwuchsvierkampf zeigten sich die rheinischen Nachwuchsreiter in den Disziplinen Schwimmen, Laufen, Dressur und Springen von ihrer besten Seite kehrten mit zahlreichen Schleifen heim.

In der Mannschaftswertung des Bundesvierkampf rangierte Team Rheinland unter der Regie von Ilona Franken mit 16.248 Punkten an dritter Stelle. Die rheinischen Farben wurden durch Victoria-Theresia Joosten, Charlotte Kersten, Victoria Katharina Kempen und Sarah Julie Behrens vertreten. Zum Sieger wurde Team Westfalen (16.568 Punkte) gekürt und Silber ging an Team Hessen (16.315 Punkte).

In Einzelwertung Bundesvierkampf rangierte Victoria Katharina Kempen mit ihren Leistungen, die sie in den Disziplinen Schwimmen, Laufen, Dressur und Springen erbrachte, auf dem sechsten Platz und Charlotte Kesten auf Rang neun.

Auch in der Mannschaftswertung des Bundesnachwuchsvierkampf glänzte das rheinische Team unter der Leitung von Saskia van Stephoudt und gewann mit 17.516 Silber. Zu der Mannschaft gehörten Emma Buschheuer, Franziska Bockhorn, Henriette Katharina Joosten und Laura Flaswinkel. Gewonnen wurde die Mannschaftswertung von dem Team Westfalen (17.657), Bronze ging an Team Sachsen (16.908).

In der dazugehörigen Einzelwertung gewann Franziska Bockhorn mit 6.048 Punkten und Platz zwei ging an Emma Buschheuer (5.983).

 

Kronenberg/NED

Ponyreiter gewinnen Silber im Nationenpreis

Auf dem internationalen Jugend-Springturnier in Kronenberg gewann die deutsche Ponyequipe unter der Regie von Peter Teeuwen die Silbermedaille im Nationenpreis und neben Jonna Esser konnten sich noch weitere rheinische Springreiter über Platzierungen freuen.

Jonna Esser, die für die RTG Silberberghof startet, gehörte im Sattel von Catness mit Emilie Braurand, Lara Tönnissen und Hanna Bräuer zum deutschen Team, das mit vier Punkten auf Platz zwei im Nationenpreis landete. Team Irland überzeugte mit null Punkten und gewann Gold. Der dritte Platz ging an Frankreich, dessen Mannschaft acht Punkte sammelte.

Tony Stormanns gehörte mit Naomi Himmelreich, Emma Bachl und Amy Helfrich zum deutschen Children-Team, das unter der Leitung von Eberhard Seemann im Jumping Nations Cup mit zwölf Strafpunkten auf Rang drei gelangte. Zusätzlich gewann der 13-jährige Nachwuchsreiter des Eschweiler PferdeSV mit Erfolgspferd Dia Nova die CSI-Springprüfung über 1,30 m und konnte mit Nasha, die Fighting Alpha und Almeto Z in ihrem Pedigree führt, die Plätze zwei und acht in Springprüfungen über 1,15 m verbuchen.

Paula Pahl gelangte mit Kaischa im CSI Zwei-Phasen-Springen über 1,35 m auf Platz zwei und rangierte in einer weiteren Springprüfung über 1,30 m auf dem siebten Platz. Mit der Espatako-Tocher Easy Kolibra kam noch ein zweiter Platz in einer Springprüfung über 1,30 m für die 14-jährige Springreiterin des RFV Jan von Werth Jülich hinzu.

 

Ludwigsburg

Abbelen in Siegeslaune

Auf dem internationalen Ludwigsburger Dressurfestival konnte Anna-Christina Abbelen zwei Erfolge verbuchen.

Anna-Christina Abbelen, die für den RV 1878 Vorst reitet, gewann im Sattel von Sam Donnerhall, einem 14-jährigen Oldenburger von Samarant mit 70.412 Prozent die CDI U25-Dressurprüfung, eine Intermediate II. Im CDI U25 Grand Prix bedeuteten 71.256 Prozent den dritten Platz für die mehrfache Jugendeuropameisterin hinter Ann-Kathrin Lachemann mit Fransje (72.436) und Raphael Netz mit Exclusive BB (71.410).

 

Lanaken/BEL

Platzierung für Tillmann

Auf der Weltmeisterschaft der Jungen Springpferde ritt Frederic Tillmann vom RC Gut Neuhaus den Holsteiner Cashtender im kleinen Finale der sechsjährigen Pferde in einer fehlerfreien Runde zu Rang sechs.

Text: www.pemag.de