banner startseite

Preis der Besten vom 14. bis 16. Mai in Warendorf

Nachdem der Preis der Besten letztes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, war die Freude am vergangenen Wochenende umso größer, als sich die besten deutschen Nachwuchsreiter der Disziplinen Dressur, Springen, Voltigieren und Vielseitigkeit in Warendorf trafen. Hierbei kann sich die Medaillenausbeute der rheinischen Reiter wirklich sehen lassen!

Children Springen

SILBER: Paula Pahl (RFV Jan van Werth Jülich) mit Kaischa; 115,5 (45/70,5)
BRONZE: Tony Stormanns (Eschweiler PferdeSV) mit Dia Nova; 104 (35/69)

Pony Springen

GOLD: Lisa Marie Janßen (RV von Bredow Keppeln) mit Nashville B; 59,5 (1. Wertung 19,0/2. Wertung 40,5)

Junioren Springen

SILBER: Malin Reipert (RC St. Georg Günhoven) mit Nikita 524; 124,0 (43,0/81,0)

Pony Dressur

BRONZE: Julie Sofie Schmitz-Heinen (RFV Dhünn) mit Carleo Go 3; 149,511 (74,974/74,537)

Junge Reiter Dressur

GOLD: Luca Sophia Collin (RG Buchholzhof Mülheim) mit Descolari; 150,369 Prozent (1. Wertung 74,711/2. Wertung 75,658)

Junge Reiter Vielseitigkeit

GOLD: Anna Lena Schaaf (RV Krüsterhof Voerde) mit Fairytale 39; 30,60 (Dressur 23,00/Gelände 3,60/Springen 4)

Voltigieren Junioren Damen

BRONZE: Gianna Ronca (VV Köln-Dünnwald) Longenführerin: Ines Nawroth mit Eldorado van’t Gestelhof; 7,723

Voltigieren Junioren Herren

SILBER: Bela Lehnen (VV Köln-Dünnwald) Longenführerin:Alexandra Knauf mit Formel 1 d.C.; 7,584

Voltigieren Gruppen

BRONZE: Juniorenteam VV Köln-Dünnwald Longenführerin:Alexandra Knauf mit Highlight HE; 7,054

Weitere Ergebnisse unter www.preisderbesten.de

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der nächsten Ausgabe von Rheinlands Reiter+Pferde.

 

Platzierungen für Antonia Brechtken und Max Berlage 

Auf dem Internationalen Weltcup-Fahrturnier im niederländischen Kronenberg konnte Antonia Brechtken tolle Erfolge auf internationalem Parkett feiern. 

Die 22-jährige Antonia Brechtken vom ESV -Wuppertal konnte sich letztes Wochenende in Kronenberg den dritten Platz in der Gesamtwertung im CAI3* sichern. Nach einem vierten Platz im Dressurfahren, einem vierten Platz im Hindernisfahren und einem zweiten Platz in der Marathonprüfung konnte sie sich den dritten Platz in der Gesamtwertung holen. In der sehr starken Konkurrenz gingen Teilnehmer aus den Niederlanden, Belgien, Dänemark an den Start.

Auch Max Berlage gehört zu den Platzierten des Turniers und konnte in der Gesamtwertung im CAI2*/3* den siebten Platz erreichen. Der 30-Jährige Rheinländer, der für den RV Schaag an den Start geht, konnte im Dressurfahren den fünften Platz, in der Marathonprüfung den neunten Platz und im Hindernisfahren den elften Platz erreichen, was zu der Gesamtwertung des siebten Platzes führte. 

 

Paulina Holzknecht unter den Platzierten in Belgien 

Auf dem internationalen Dressurturnier, das vom 14. bis zum 16. Mai im belgischen Grote-Brogel stattgefunden hat, konnte Paulina Holzknecht gleich drei Platzierungen feiern: Im Sattel des Wallachs Ein Traum erreichte die Amazone vom RV Gut Jagenberg mit 69,382 Prozent den dritten Platz in der CDIU25 Intermediate II. Das Paar rangierte sich zudem im CDIU25 Grand Prix mit 68,898 Prozent auf den zweiten Platz. Die meisten Prozentpunkte erreichte die Dressurreiterin und der westfälische Wallach in der CDIU25 Grand Prix Kür mit 71,110 Prozent, was mit dem dritten Platz belohnt wurde.

 

Rheinische Buschreiterin erfolgreich 

Auf dem internationalen Vielseitigkeitsturnier im dänischen Kalundborg konnte die rheinische Reiterin Amelie Colsman einen zweiten Platz für das Rheinland verbuchen. 

Auf CCI2*L Niveau konnte sich Amelie Colsman vom RV Seydlitz Kamp 1884 mit ihrer Stute Madjarin Den mit einem Gesamtergebnis von 33,5 Punkten auf dem zweiten Rang hinter Frida Andersen aus Schweden platzieren.



Text: www.pemag.de 

Foto: Mirka Nilkens