banner startseite

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Die fehlenden Zuschauer taten der Leistung von Isabell Werth auf dem Mannheimer Maimarkt-Turnier keinen Abbruch. Im Grand Prix und dem Special gewann die weltranglisten-Erste mit Bella Rose und siegte mit ihrer Weltcup-Siegerin Weihegold OLD in der Kür-Tour. 

Im CDI4* Grand Prix waren Isabell Werth und Bella Rose das Maß der Dinge. Die Dressurikone pilotierte die 17-jährige Belissimo-Tochter mit 79.957 Prozent zum Sieg und setzte sich damit vor Jessica von Bredow-Werndl mit Zaire sowie Matthias Alexander Rath mit Foundation. Im Grand Prix-Special steigerten sich Isabell Werth und, die im Besitz von Madeleine Winter-Schulze stehende, Bella Rose noch einmal und gewannen mit 80.277 Prozent vor Jessica von Bredow-Werndl und Zaire sowie Hubertus Schmidt mit Denoix PCH.

Auch den zweiten Grand Prix konnte Isabell Werth für sich entscheiden, diesmal im Sattel von Weihegold OLD. Mühelos knackte die amtierende Weltmeisterin die magische 80 Prozent Marke und setzte sich mit fast 10 Prozent Vorsprung vor Mathias Bouten mit Meggle’s Boston und Anja Plönzke mit Tannenhof’s Fahrenheit. Auch in der dazugehörigen Kür ritten Werth und Weihegold der Konkurrenz mit großem Vorsprung davon. 86.650 Prozent vergaben die Richter – trotz einem Fehler in den Zweierwechseln – und zückten mehrfach die Höchstnote zehn für die Passagen der 16-jährigen Oldenburger Stute. 

Platzierungen für Hannah Erbe 

Hannah Erbe und ihr Erfolgspferd Carlos konnten sich in der Piaff-Förderpreis-Qualifikation mit 74.256 Prozent auf dem zweiten Platz einreihen. Die mehrfachen Europameister gelangten in dem CDIU25 Grand Prix hinter Raphael Netz und Elastico, die 75.103 Prozent erzielten und vor Semmieke Rothenberger und Flanell, die auf ein Ergebnis von 74.000 Prozent kamen. Bereits in der Einlaufprüfung, einer Intermediare II, konnten sich Hannah Erbe und Carlos mit 73.824 Prozent über den zweiten Platz hinter Semmieke Rothenberger freuen.

Text: www.pemag.de