banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Bei dem internationalen Vielseitigkeitsturnier im niederländischen Varsseveld gab es am letzten Septemberwochenende zahlreiche rheinische Platzierungen auf den vorderen Rängen. Insbesondere Konstantin Harting hatte an dem letzten September-Wochenende allen Grund zur Freude: Er ritt in seiner ersten Lang-Prüfung auf CCI3*-Niveau zum Sieg und demonstrierte damit eindrucksvoll, dass er für den Sprung ins Lager der Jungen Reiter im nächsten Jahr bereit ist.

Konstantin Harting sicherte sich in der CCI3*-L-Tour den Sieg und machte sich an dem Wochenende seines 18. Geburtstages damit selbst das beste Geschenk: Bei seinem Debüt auf Drei-Sterne-Lang-Niveau demonstrierte Harting eindrucksvoll, dass er für den Sprung ins Lager der Jungen Reiter im kommenden Jahr bestens gewappnet ist. Im Sattel der selbstgezogenen und selbst ausgebildeten Stute Conil konnte der Vielseitigkeitsreiter vom RJC Rodderberg dank eines Dressurergebnis von 33,0 eine gute Ausgangsposition für den Geländeritt und das entscheidende Springen beziehen. Dort zeigten Harting und Conil dann noch einmal, was in ihnen steckt, denn ihnen gelang es, im Gelände als eins von nur Paaren überhaupt innerhalb der erlaubten Zeit strafpunktfrei ins Ziel zu kommen und auch im Springen blieben die beiden fehlerfrei. Nach diesem glanzvollen Auftritt durfte sich das eingespielte Paar somit über den obersten Platz auf dem Siegertreppchen freuen.

Ebenfalls auf dem Siegerpodest durfte Melina Rytir Aufstellung nehmen. Die 24-Jährige trat für den RC Bergerhof an und auch sie brachte mit der Fidertanz-Tochter Fairy Tale CR ihr Dressurergebnis von 36,5 Minuspunkten nach souveränen Ritten im Parcours und im Gelände ins Ziel.

Rang vier ging unterdessen an Anna Lena Schaaf und Fairytale. Die 18-jährige Reiterin vom RFV Hünxe übernahm mit einem Ergebnis von 25,2 nach der Dressur die Führung, fiel dann durch 14 Punkte im Gelände jedoch deutlich zurück, bevor sich das Paar durch eine Null-Fehler-Runde im Springen schließlich mit einem Endergebnis von 39,2 den vierten Platz sicherte.

Für den ZRFV von Lützow Hamminkeln und Umgebung ging Arne Bergendahl mit dem zwölfjährigen Touchdown-Nachkommen Down to the Wire in Varsseveld an den Start. Auch dieses rheinische paar konnte sich über eine Top Ten-Platzierung in der CCI3*-L-Prüfung freuen. Mit einem Gesamtergebnis von 40,9 Minuspunkten belegte Bergendahl Rang sieben, nachdem er seinem Dressurergebnis von 28,9 noch acht Punkte aus dem Gelände und vier aus dem Springen hinzufügte.

In der CCI2*-S-Tour platzierte sich Pia Münker für den RV Haus Kierst auf dem Silberrang, nachdem sie mit dem erst siebenjährigen Wallach Jard (Huzar x Divisor) zu einem Dressurergebnis von 32,1 ritt, welchem das Paar lediglich 5,2 Punkte aus dem Gelände hinzufügte.

Mit ihrem zweiten Pferd, dem Contendro I-Sohn Commitment, belegte Münker Rang elf und verpasste damit eine weitere Top Ten Platzierung nur knapp.

 

Text: www.pemag.de