banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Für das Rheinland hätte es kaum besser laufen können: Zwei Meistertitel und ein Vizemeistertitel – so lautete die hervorragende Bilanz der Deutschen Jugendmeisterschaften der Vielseitigkeit, die vom 21. bis 23. Juni bereits zum siebten Mal auf dem Gut Matheshof in Kreuth-Rieden ausgetragen wurden. Brandon Schäfer-Gehrau sicherte sich im Sattel von Fräulein Frieda seinen ersten Meistertitel bei den Jungen Reitern, während bei den Junioren Anna Lena Schaaf ihren Titel erfolgreich verteidigen konnte. Isabel Mengeler belegte mit Mighty Carrera den Silberrang bei den Junioren.

Erster Meistertitel für Brandon Schäfer-Gehrau

Es war ein spannendes Finale: Nach Abschluss der Dressur mit einem Ergebnis von 29,0 Minuspunkten und mit 2,8 Minuspunkten aus dem Gelände rangierten Brandon Schäfer-Gehrau und die neunjährige Stute Fräulein Frieda noch auf dem zweiten Rang im Kampf um den Meistertitel der Jungen Vielseitigkeitsreiter. Nachdem Alina Dibowski mit ihrem Pferd Barbardos als letzte Starterin die einzige Nullrunde im Gelände hinlegte, übernahm sie vorerst die Führung im Ranking.

Im entscheidenden Springparcours konnte das eingespielte Paar vom Förderkreis Grand Prix Düsseldorf dann jedoch mit einem starken Null-Fehler-Ritt an der Führenden vorbeiziehen und sich den ersten Meistertitel bei der DJM sichern, nachdem Alina Dibowski im Parcours drei Abwürfe zu verzeichnen hatte und mit diesem Ergebnis auf Rang sieben zurückfiel. 31,8 Minuspunkte und die Goldmedaille hieß es letztlich für Brandon Schäfer-Gehrau.

Anais Neumann, die ebenfalls bei den Jungen Reitern hätte antreten dürfen, musste in diesem Jahr leider verletzungsbedingt auf den Start in Kreuth verzichten.

Junioren: Gold und Silber für Schaaf und Mengeler

In der Konkurrenz der Junioren wurde Anna Lena Schaaf ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht: Die 18-jährige Vielseitigkeitsreiterin vom RFV Hünxe verteidigte im Sattel der rheinisch gebrannten Fidertanz-Tochter Fairytale in Kreuth ihren Meistertitel souverän. In der Dressur legte das Paar mit einem starken Ergebnis von 23,1 Minuspunkten vor. Nach einer Nullrunde im Gelände wurde der Springparcours dann zu einer Zitterpartie, denn einen Abwurf durfte sich die zuletzt an den Start gehende Titelverteidigerin aus dem Rheinland nicht leisten. Doch Anna Lena Schaaf behielt die Nerven: Mit 1,2 Strafpunkten für Zeitüberschreitung kam die Nachwuchsreiterin schließlich ohne Abwürfe aus dem Parcours. Mit einem Gesamtergebnis von 24,3 führte Anna Lena Schaaf schließlich das finale Meisterschafts-Ranking an und sicherte sich erneut die Goldmedaille.

Auf dem Silberrang platzierte sich unterdessen Isabel Mengeler vom ZRFV von Lützow Hamminkeln und Umgebung mit der siebenjährigen Stute Mighty Carrera (Mighty Magic x Chequille). Das Paar brachte das Dressurergebnis von 24,9 ohne weitere Minuspunkte erfolgreich ins Ziel und sicherte sich damit den Vizemeistertitel.

Mit Checkred belegte Isabel Mengeler darüber hinaus noch den sechsten Platz bei der DJM der vielseitigen Junioren, nachdem das Paar ihrem Dressurergebnis von 28,9 noch vier Minuspunkte aus dem Springen hinzufügte und damit zu einem Endergebnis von 32,9 ritt.

Darüber hinaus platzierte sich Konstantin Harting (RJC Rodderberg) mit Conil auf dem 13. und mit Cigaline auf dem 15. Platz der Gesamtwertung der Junioren.

Nominierungen für die Europameisterschaften

Im Anschluss an die Deutsche Jugendmeisterschaften hat die AG Nachwuchs des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR) nun die Teilnehmer für die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter nominiert, die vom 11. bis 14. Juli im niederländischen Maarsbergen stattfinden werden.

Bei den Junioren werden Anna Lena Schaaf mit Fairytale und Isabel Mengeler mit ihren beiden Pferden Checkred und Mighty Carrera das Rheinland in Maarsbergen vertreten. Konstantin Harting wurde mit Cigaline zudem als Reservist nominiert.

In der Konkurrenz der Jungen Reiter wurden Brandon Schäfer-Gehrau mit Fräulein Frieda sowie Anais Neumann mit mit Pumuckel E nominiert. Antonia Baumgart ist mit ihrem Pferd Lamango hier zweite Reservistin.

 

Text: www.pemag.de