banner startseite

Termine Veranstaltungen & Seminare

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Logo LRFS transparent

Seminare

14
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

8er-Team

8er Team

Beim 17. internationalen Jugend-Dressur-Festival in Nussloch in Baden-Württemberg konnte der rheinische Dressurnachwuchs am Pfingstwochenende seine reiterlichen Künste unter Beweis stellen und das Rheinland erfolgreich vertreten.

Im Rahmen der U16-Tour bekam Luca Elina Gartmann vom Förderkreis Dressur Neuss mit dem 17-jährigen Rotspon-Sohn Rio Grande die goldene Schleife überreicht. Das eingespielte Paar steigerte sich in Nussloch von Prüfung zu Prüfung und nach einem dritten Platz in der zweiten Wertungsprüfung konnten sich die beiden in der finalen Kür auf M*-Niveau mit 66,263 Prozent den Sieg sichern.

Auch Anna Leandra Timm und ihre erst sechsjährige Hannoveraner-Stute Fabuleuse Surprise (Floriscount x Sir Donnerhall I) konnten sich in der finalen Prüfung der U16-Tour über eine Platzierung freuen: Das Paar vom RFV Velbert-Heiligenhaus belegte mit runden 60,000 Prozent Rang sieben.

Junioren-Tour: Platz drei für Greta Simon

In der Junioren-Tour belegten Greta Simon und Sir Henry den dritten Platz in der finalen M**-Kür. Die Darbietung des Sir Donnerhall I-Sohns und seiner Reiterin wurde von den Richtern mit starken 69,042 Prozent bewertet.

Platz vier dieser Prüfung ging mit einer Wertung von 68,833 Prozent an Emma Caecilia Lienert vom Förderkreis Dressur Neuss und die rheinisch gebrannte Lord Carnaby-Tochter Lady Carnaby aus Zucht und Besitz von Achim Frenzen. Das Paar konnte sich somit in allen drei Prüfungen der Junioren-Tour über eine Schleife freuen.

 Den siebten Platz belegte Lienerts Vereinskollegin Julia Hamm mit dem KWPN-Wallach Tolandos Boy und 68,083 Prozentpunkten, während der zehnte Rang der Final-Prüfung mit 66,625 Prozent an Charlotte Kieffer (ReitSC Bergisches Land) und den Rheinländer Kiefferhof’s Dexter (Daddy Cool x Fidermark) ging.

Bei der Tour der Jungen Reiter platzierten sich insgesamt vier rheinische Reiterinnen in der finalen Kür auf S*-Niveau: Im Sattel des zwölfjährigen Westfalen-Wallachs Pitti Filou ritt Anna Laura Klues vom RFV St. Georg Büttgen zu Platz sechs, nachdem der Ritt der beiden von den Richtern mit 69,292 Prozent bewertet wurde.

Platz sieben ging mit 68,125 Prozent an Lea Windhausen, ebenfalls vom Förderkreis Dressur Neuss, und den Weltmeyer-Sohn Wind of Change.

Zoe Gilbers vom RV Brauershof Geldern und der zehnjährige Rheinländer-Wallach Dornbusch belegten mit 65,708 Prozent Platz elf. Jana Spallek vom RC Heidgesberg-Mönchengladbach rangierte unterdessen mit Depiereux B und einer Wertung von 63,333 Prozentpunkten auf dem zwölften Platz.

Im Finale der Pony-Tour konnte sich Lara Stoll über eine Schleife freuen: Mit dem elfjährigen Wallach Coelenhage’s Game Boy platzierte sich die Nachwuchsreiterin vom RV Würselen-Broichweiden mit 66,250 Prozent auf dem zehnten Platz der Kür auf L**-Niveau.

 

Text: www.pemag.de