banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Beim Pferdefestival Redefin auf dem Landesgestüt Mecklenburg-Vorpommern konnten Annabel Frenzen und Holger Hetzel die rheinischen Farben erfolgreich vertreten und sich mehrfach auf internationalem Niveau platzieren.

Im Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der zweitwichtigsten Prüfung des Turniers hinter dem Großen Preis von Redefin, musste sich Holger Hetzel von der RSG Niederrhein dem Österreicher Felix Koller knapp geschlagen geben: Hetzel hatte mit dem Holsteiner-Wallach Legioner (Limbus x Calido I) wie auch der drittplatzierte Patrick Stühlmeyer einen Abwurf im Stechen kassiert, sodass der zuletzt antretende Koller sich etwas mehr Zeit nehmen konnte, um den 1,50m-Parcours ohne Fehler zu überwinden und somit schließlich zum Sieg ritt, während die Silberschleife des internationalen Weltranglisten-Springens an Holger Hetzel ging.

Im Sattel des Heartbeat-Sohnes Hulapalu ritt Holger Hetzel fehlerfrei und in 67,91 Sekunden darüber hinaus zum neunten Rang einer Prüfung der CSIYH1*-Youngster Tour für sieben- und achtjährige Pferde.

S**- und S***-Erfolge für Annabel Frenzen

Im Dressurviereck hatte Annabel Frenzen an dem Turnierwochenende Ende Mai mehrere hochkarätige Erfolge zu verbuchen: Mit ihrem rheinisch gebrannten Hengst Kiefferhof's Imperius (Imperio x Florestan I) siegte die 28-Jährige vom RV Lenzenhof Krefeld im St. Georg Spezial für sieben- bis neunjährige Pferde und 73,854 Prozent und qualifizierte sich somit für die Finalqualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal. Mit 75,878 Prozent konnte sich das Paar in dieser Dressurprüfung der Klasse S** dann noch einmal steigern und belegte mit diesem Ergebnis schließlich den Silberrang.

Mit dem zwölfjährigen Rheinländer-Wallach Leolux (Lord Loxley I x Limited Edition) belegte die Dressurreiterin außerdem noch die Plätze neun und elf im F.E.I. Grand Prix sowie im Grand Prix Special, nachdem das Paar für seine Darbietungen in diesen Prüfungen auf S***-Niveau von den Richtern mit 65,867 sowie zu 65,796 Prozentpunkten bewertet wurde.

 

Text: www.pemag.de