banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Im polnischen Strzegom in Niederschlesien trafen sich Mitte Oktober Vielseitigkeitsreiterinnen und -reiter aus aller Welt, um sich im Rahmen des Strzegom October Festivals 2018 miteinander zu messen. Auch einige rheinische Paare gingen in Polen an den Start: Insbesondere Anna Lena Schaaf und Anais Neumann hatten durch ihre Siege dabei Anlass zur Freude.

Anna Lena Schaaf vom RFV Hünxe siegte in der Vielseitigkeitsprüfung auf CIC2*-Niveau mit ihrer rheinischen Fuchsstute Fairytale, nachdem sie ihrem hervorragenden Dressurergebnis von 24,50 lediglich 0,40 Strafpunkte aus dem Gelände hinzuzufügen hatte.

Jörn Warner in CIC3*-Prüfung platziert

In der CIC3*-Prüfung sicherte sich außerdem Jörn Warner (RVF Rheingemeinden Monheim) mit dem zehnjährigen Valentino-Sohn Vicco Pop eine Schleife für Rang sechs, nachdem das Paar insbesondere in der Dressur und im Gelände starke Leistungen zeigte.

Antonia Baumgart (Förderkreis Grand Prix Düsseldorf) landete mit ihrem Schimmelwallach Lamango und einem guten Gesamtergebnis von 33,00 Fehlerpunkten auf Platz drei und bekam dafür die weiße Schleife angesteckt.

CCI2*: Sieg für Anais Neumann und Pumuckel

In der CCI2*-Vielseitigkeitsprüfung holte dann Anais Neumann (RFV Bad Honnef) mit ihrem westfälisch gebrannten Wallach Pumuckel E den Sieg. Mit einem hervorragenden Dressurergebnis von 26,70 Punkten ging das Paar in Führung und nachdem sie im Gelände und dem ersten Umlauf im Springen fehlerfrei blieben, kamen im zweiten Umlauf lediglich vier Strafpunkte hinzu und sicherte sich damit die goldene Schleife.

Weitere Schleifen für Schnaufer und Schäfer-Gehrau

Auf dem fünften Rang dieser Prüfung platzierte sich außerdem Josephine Schnaufer vom RC Annaberger Hof Bonn mit ihrer elfjährigen Stute Pasadena, nachdem auch sie ihrem Dressurergebnis von 30,00 Fehlerpunkten lediglich vier weitere Strafpunkte aus dem zweiten Springumlauf hinzufügte.

Brandon Schäfer-Gehrau vom Förderkreis Grand Prix Düsseldorf rangierte nach Abschluss aller Teilprüfungen mit seiner Stute Fräulein Frieda auf Platz elf.

 

Text: www.pemag.de