banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Seminare

07
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

07
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

Anfang September konnten die deutschen Amateur-Reiterinnen und -Reiter in Langenhagen-Twenge unter Beweis stellen, dass sie den „Profis“ in nichts nachstehen: Im Rahmen der Deutschen Amateur-Meisterschaften wurde den Ü26-Vielseitigkeitsreitern bereits zum zweiten Mal eine sportliche Plattform auf hohem Niveau geboten, bei der sie sich mit ihren Pferden in einer Zwei-Sterne-Kurzprüfung (CIC2*) beweisen konnten.

Auch das rheinische Lager war auf dem Gelände des Vereins für Vielseitigkeitsreiterei Langenhagen hierbei gut vertreten: Insbesondere Simone Boie und Friederike Paradies konnten sich in der Gesamtwertung der Amateure überaus erfolgreich platzieren. Außerhalb der Wertung der DAM sicherten sich zudem Brandon Schäfer-Gehrau, Anna Lena Schaaf und Arne Bergendahl auf internationalem Zwei-Sterne-Niveau Schleifen der vorderen Ränge.

Brandon Schäfer-Gehrau siegreich

Der 18-jährige Brandon Schäfer-Gehrau war mit der Fuchsstute Fräulein Frieda für den Förderkreis Grand Prix Düsseldorf in der CIC2*-Prüfung siegreich und konnte sein Dressurergebnis ohne weitere Fehler nach Hause bringen. Mit dem jeweils fünften Platz in den Einzelwertungen der Dressur und der Geländeprüfung sowie dem 16. Platz im Springen erzielte in dieser Prüfung niemand ein besseres Gesamtergebnis.

Auch der zweite Platz ging an das Rheinland: Anna Lena Schaaf (RFV Hünxe) bekam mit der rheinisch gezogenen Stute Fairytale (Fidertanz x Laurentianer) die silberne Schleife angesteckt, nachdem auch sie ihrem Dressurergebnis keinerlei weitere Strafpunkte hinzuzufügen hatten. Da die beiden Erstplatzierten jedoch noch keine 26 Jahre alt sind, wurden sie im Rahmen der DAM-Wertung nicht berücksichtigt.

Simone Boie gewinnt die DAM Vielseitigkeit

Simone Boie (RFV Bruckhausen) erfüllte hingegen alle Kriterien für die Teilnahme an der DAM und sicherte sich mit ihrem elfjährigen Wallach Scotch (Solos Landtinus x Matador) neben dem dritten Platz dieser Prüfung somit auch noch den Sieg bei den Meisterschaften der Deutschen Vielseitigkeitsamateure, für den sie mit der Meisterschärpe und der Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Die beiden hatten zuvor in allen drei Teilprüfungen konstant gute Leistungen gezeigt: In der Dressur belegten sie noch den neunten Rang, den Springparcours beendeten sie ohne Fehler als Zehnte, im Gelände steigerten sie sich dann noch einmal und kamen als siebte ins Ziel, wobei auch sie bei ihrem Dressurergebnis blieben und diesem keine weiteren Strafpunkte hinzufügten.

Marie Sophie Zauber ging mit der rheinisch gebrannten Stute Q-Base für den RV Mülheim-Mintard an den Start und bekleidete in der Platzierung Rang sechs.

Friederike Paradies mit Amika Vierte bei der DAM

Den zehnten Platz innerhalb dieser CIC2*-Prüfung sicherte sich mit ihrer braunen Hannoveraner-Stute Amika die Reiterin Friederike Paradies (RV Volkardey), die hauptberuflich für den Pferdesportverband Rheinland tätig ist. Auch dieses Paar wurde bei der DAM-Gesamtwertung berücksichtigt und lag dort auf einem guten vierten Platz.

Doch auch außerhalb der Wertungsprüfung für die Amateurmeisterschaft der Vielseitigkeit konnten sich die rheinischen Reiterinnen und Reiter auf den vorderen Rängen platzieren:

CIC2*: Arne Bergendahl und Melina Rytir erfolgreich

In der CIC2*-Prüfung für Reiterinnen und Reiter, die über mindestens 1165 Ranglistenpunkten verfügen, waren ebenfalls zwei rheinische Paare erfolgreich: Arne Bergendahl lag mit dem braunen Wallach Checkovich auf dem vierten Platz, nachdem er seinem Dressurergebnis keine weiteren Strafpunkte hinzufügen musste. Rang acht ging unterdessen an Melina Rytir und ihre Stute Fairy Tale CR vom Reitclub Bergerhof.

Pia Münker gewinnt internationale 1*-Prüfung

Im Preis der Firma Theo Schomburg, einer CIC1*-Vielseitigkeitsprüfung der Altersklasse Reiter, siegten Pia Münker und ihr erst siebenjähriger Wallach Commitment (Contendro I x Ginsberg). Friederike Paradies erritt sich den dritten Platz, nachdem sie in dieser Prüfung mit der westfälischen Stute Checkevina angetreten war.

Konstantin Harting bei den Junioren platziert

Bei den Junioren und Jungen Reitern, die im Preis der Firma Passier und Sohn in einer CIC1*-Prüfung angetreten waren, konnte sich zudem Konstantin Harting (RJC Rodderberg) über einen guten fünften Platz freuen. Er hatte seine elfjährige Schimmelstute Cigaline gesattelt.

Text: www.pemag.de