banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Mit der achten und letzten Station ist Ende August die Qualifikationsphase für den Pavo – Jungpferde – Cup 2018 zu Ende gegangen. Beim Zucht- Reit- und Fahrverein Heiden in Westfalen wurden die entscheidenden letzten Punkte für den Finaleinzug vergeben.

 

Ciel Alena Neuhaus und Dance with me siegen im Viereck

Die Dressurpferdeprüfung der Klasse L, letzte Qualifikation für den Pavo – Jungpferde – Cup Dressur, konnten in Heiden Ciel Alena Neuhaus (RV Lippe-Bruch Gahlen) und Dance with me für sich entscheiden. Der sechsjährige braune Damon Hill-Sohn aus einer Lauries Crusador-Mutter zeigte sich in der Prüfung losgelassen und durchlässig. Sowohl für den schwungvollen Trab als auch für Durchlässigkeit und Gesamtbeurteilung erhielt der westfälische Wallach jeweils die Note 8,0. Für den Schritt und den Galopp vergaben die Richter je eine Note von 7,5. Als Endnote wurde somit eine 7,8 für Dance with me und Ciel Alena Neuhaus notiert. Damit sicherte sich das Paar nicht nur die goldene Schleife, sondern auch die beliebte Pavo-Siegerdecke.

7,6 lautete in Heiden das Resultat von Von Dutch DB. Der ebenfalls sechsjährige Westfalenwallach beeindruckte vor allem durch seinen raumgreifenden und taktsicheren Schritt, für den er die Tageshöchstnote von 8,5 erhielt. Im Trab gab es für den Vitalis-Sohn, der von Helena Kamper (RFV Jagdfalke Brünen) vorgestellt wurde, ebenso wie für die Durchlässigkeit und die Gesamtbeurteilung eine 7,5, im Galopp eine 7,0.

Die weiße Schleife für Platz drei wurde diesmal an die Trense von Delia Edessa gesteckt. Die fünfjährige Dankeschön-Tochter, die ebenfalls westfälisch gebrannt ist, trabte unter dem Sattel von Melanie Lammert (ZRFV Appelhülsen) zu einer 7,5. Auch im Galopp und in der Gesamtbeurteilung erzielte die braune Stute Noten von 7,5. Für die Durchlässigkeit vergaben die Richter eine 7,0, im Schritt eine 6,5 (Endnote 7,2).

Die Dressur-Finalisten

Neben den drei Erstplatzierten der letzten Qualifikation haben sich noch folgende Reiter für das Finale beim RFV Jagdfalke Brünen am 8./9. September qualifiziert: Lisa Steckel, Caterina Clingen, Alissa Rudersdorff, Anna-Lena Niehoff, Caitlin Bohm, Linda Engel, Indra Schwarma, Melanie Löker, Nina Gottschling und Anke Engelmann.

Wie schon in den vergangenen Jahren vergibt die Firma Pavo außerdem einen tollen Sonderehrenpreis für die drei punktbesten Teilnehmer aus allen Qualifikationen sowie den noch zu ermittelnden Cup-Sieger. Damit sind Lisa Steckel, Helena Kamper und Anna-Lena Niehoff mit ihren Pferden am 10. Oktober 2018 definitiv schon einmal zu einem Trainingstag auf die Anlage von Helen Langehanenberg eingeladen. Dann wird die international hocherfolgreiche Dressurreiterin dem Trio nicht nur viele gute Tipps für das Wintertraining mit auf den Weg geben, sondern ihnen auch einen Blick hinter die Kulissen ihres Stalles ermöglichen.

Vierter Quali – Sieg im Pavo – Jungpferde – Cup Springen für Michelle Lachmann

Den insgesamt vierten Qualifikationssieg, den zweiten davon in Folge, sicherten sich in Heiden Michelle Lachmann (RFV Hünxe) und Carinja de Lux. Das Richterduo Harald Hoffmann und Hans Jörg Lampersbach zeigte sich angetan von der Manier und dem Vermögen der braunen Hannoveranerstute, die von Carrico aus einer Quidam de Revel-Mutter gezogen wurde. 7,8 lautete das Ergebnis in der Springpferdeprüfung der Klasse L. Damit verwiesen Michelle Lachmann und Carinja de Lux Karolin Exner (RFV Lobberich) und Zara auf den Silberrang. Die niederländisch gezogene Schimmelstute wurde mit einer 7,5 bewertet. Knapp dahinter platzierten sich Anke Engelmann (RSV St. Hubertus Wesel Obrighoven) und Emma Lee, eine westfälische Tochter des Ehrenstolz, auf dem dritten Rang (7,4).

Die Spring-Finalisten

Neben Michelle Lachmann, Karolin Exner und Anke Engelmann konnten sich folgende Reiter für das Finale in Brünen qualifizieren: Verena Feller-Leimner, Sally Lether, Annalena Pasche, Kira Meissner, Jens Bannemann, Lea Terhoeven-Urselmans und Julia Busch.

Und auch für die drei punktbesten Springreiter aus allen Qualifikationen hält Pavo einen Trainingstag bei einem Top-Star im Sattel bereit: Michelle Lachmann, Verena Feller-Leimner und Karolin Exner kommen mit ihren Pferden am 29. September 2018 ebenso wie der noch zu ermittelnde Cup-Gesamtsieger in den Genuss, bei Marcus Ehning in Borken trainieren zu dürfen!

Text und Infos: www.pemag.de