banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Bei den Jugendmeisterschaften der Vielseitigkeit, die vom 21 bis zum 24.06 in Luhmühlen ausgetragen wurden, bestachen die rheinischen Reiter durch Höchstleistungen!

Im CIC1* sicherte sich Anna Lena Schaaf vom RFV Hünxe die Goldmedaille und damit den Titel der Deutschen Juniorenmeisterin Vielseitigkeit 2018. Im Sattel ihrer elfjährigen von Fidertanz  x Laurentianer abstammenden Stute erritt sich Anna Lena Schaaf eine herausragende Teilprüfung nach der Anderen. Bereits nach der Dressur führte die rheinische Amazone mit 77,73% das Feld an. Mit null Fehlern im Gelände in 5:46 und einem fehlerfreien Überwinden des Springparcours in 81,51 Sekunden konnte keiner mehr dem Gespann den obersten Platz auf dem Podium streitig machen. Der Vize-Titel des Deutschen Meisters in der Junioren-Klasse ging auch an das Rheinland. Hier setzte sich Konstantin Harting vom RJC Rodderberg e. V. mit Cigaline (Collin LxDamocles) gegen die Konkurrenz durch.  Dieses Paar konnte sich nach einer Dressur über 75,68% freuen. Auch die Gelände- und Springprüfung wurde von den Beiden mit einem Nullfehler-Ritt und in einer guten Zeit von 5:47 Minuten und 80,70 Sekunden absolviert. Für den Endstand bedeutete dies 24,30 Punkte und damit nur knapp 2 Punkte hinter Anna Lena Schaaf, die die Deutschen Meisterschaften mit einem Endstand von 22,30 beendete.

Die CIC2*, welche eine Wertungsprüfung für die Deutschen Meisterschaften der Jungen Reiter waren, konnte Antonia Baumgart mit einem vierten Platz absolvieren. Der La Calido x Templer GL Nachkomme, Lamango, katapultierte seine Reiterin zu drei starken Teilprüfungen, die sie insgesamt mit 22,40 abschließen konnten. In der Dressur sicherte sich Baumgart 71,04% und legte damit den ersten Grundstein für ein gutes Endergebnis. Auf der Geländestrecke musste das Paar 4,40 Punkte in einer Zeit von 6:04 Minuten verzeichnen. Zu guter Letzt wurde der Parcours dann wieder mit Bravour und ohne Fehler in 83,89 Sekunden gemeistert.

Ebenfalls unter den Top-Ten Anais Neumann, welche für den RFV Bad Honnef an den Start ging. Gesattelt hatte die Rheinländerin die zehnjährige Stute Inka van de Vrobiehoeve  aus einer Anpaarung des Kashmir Van Schuttershof mit Olisco. Dieses Gespann konnte nach einer Dressur mit 66,67%, einer Geländeprüfung von 2 Punkten in 5:58 Minuten und einem Abwurf im Springparcours, ein Endstand von 39,30 erreiten, mit dem sie schlussendlich zehnter wurden.

Beide Amazonen können zufriedener nicht sein. In der Wertungstabelle für die Deutschen Meisterschaften der Jungen Reiter belegte Antonia Baumgart mit dieser Leistung nämlich den zweiten Platz und wurde damit zur Vize-Deutsche Meisterin Vielseitigkeit der Jungen Reiter ernannt. Anais Neumann verpasste mit dem insgesamt fünften Rang der Wertung nur knapp das Podium und Antonia Baumgart gelang es sogar mit ihrem zweiten Pferd, Little Rose ( La Calido x  Coradino), einen Endstand von 45,20 Punkten zu erreichen, mit dem die rheinische Amazone in der Gesamtwertung zehnte wurde.

Text: www.pemag.de