banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Auch in diesem Jahr kehrten die rheinischen Reiter mit einem Sack voller Platzierungen vom Jugend-Dressur-Festival im baden-württembergischen Nussloch zurück. Doch neben tollen Erfolgen freute sich Landes- und Bundesjugendwartin Heidi van Thiel, die das rheinische Team einmal mehr als Mannschaftsführerin begleitete, auch wieder über den guten Zusammenhalt der Nachwuchsreiter, die gemeinsam jede Menge Spaß in Nussloch hatten.

In der Ponytour gelang Franka Mertens (RV Vorst) und Tara Weber (Pferdezentrum Homburgerland) der Sprung in die Platzierungslisten. Franka Mertens galoppierte im Sattel von Derano B zweimal zu Platz fünf und sicherte sich in der finalen Kür den vierten Platz. Einen vierten Platz gab es auch für Fabienne Rautenbach (RSG Burghof) und Lord Lancelot in der L** auf Kandare für U16-Reiter. Bei den Junioren sorgten Jana Spallek (RC Heidgesberg Mönchengladbach) mit Depiereux B und Emma Caecilia Lienert (FK Dressur Neuss) mit Lady Carnaby für Schleifen, sie belegten in der ersten Wertungsprüfung die Plätze fünf und sechs. Jana Spallek gelang zudem der Sprung in die Finalkür.

Die Children traten in Dressurprüfungen der Klasse L* auf Trense gegeneinander an. Hier gab es zwei silberne Schleifen für Emily Voß (RV Volkardey) mit Davallia und zwei weiße Schleifen für Luca Elina Gartmann (PSV Klitzenhof) mit Symphonie. In der Altersklasse Junge Reiter behauptete sich in der ersten Wertung, einer S*-Dressur Prix St. Georg, Lea Windhausen (FK Dressur Neuss) mit Zafriq de Jeu auf Platz sechs. In der Finalkür konnte sich dieses Paar noch einmal steigern und den fünften Platz sichern. Hier rangierten außerdem Laetitia Terberger (Neuss-Grefrather RC) und Rubiks Cube auf dem siebten Platz.

In der Teamwertung konnten die rheinischen Reiter sich somit über einen hervorragenden dritten Platz freuen!

Text: www.pemag.de