banner startseite

Seminare PSVR

25
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Am letzten Augustwochenende fand im niederländischen Helvoirt ein CIC*- und CIC**-Vielseitigkeitsturnier statt, bei dem einige rheinische Reiter erfolgreich waren. So vor allem der für den RV Lippe-Bruch-Gahlen 1927 startende Jens Hoffrogge, der in der CIC*-Prüfung siegte. Er hatte Adorator, einen sechsjährigen Trakehner, gesattelt und kassierte mit diesem 42,80 Minuspunkte. Das Paar beendete die Dressur mit 38,80 Minuspunkten, erhielt vier Fehlerpunkte im Springen und beendete das Gelände ohne Fehler. Jens Hoffrogge dicht auf den Fersen war allerdings Franca Lüdeke, die mit 42,90 Minuspunkten diese Prüfung absolvierte. Die Reiterin vom RC Annaberger Hof ging mit Cero Song, ihrem elfjährigen Holsteiner, an den Start und absolvierte das Springen sowie das Gelände ohne Fehler, sodass sie mit ihrem Dressurergebnis auf dem zweiten Platz rangierte. Zudem belegten Ben Leuwer und der siebenjährige Holsteiner Clever Louis hier Platz sechs. Auch diese beiden kamen in den Teilprüfungen Springen und Gelände mit weißer Weste ins Ziel und hatten somit letztendlich das Dressurergebnis von 46,50 Punkten auf ihrem Konto zu verbuchen. Und auch auf CIC**-Niveau war der Reiter vom RJC Rodderberg erfolgreich. Für diese Prüfung hatte Ben Leuwer umgesattelt auf BGS Urlanmore Prince, einen zehn Jahre alten irischen Hengst. Mit diesem kam er auf 49,20 Minuspunkte im Dressurviereck, null im Springen und sechs im Gelände, also insgesamt 55,20 Minuspunkte. Zudem platzierte sich Arne Bergendahl, ZRFV von Lützow Hamminkeln, gleich mit zwei Pferden auf den vorderen Rängen dieser Prüfung. Mit Down To The Wire, einem ebenfalls zehnjährigen irischen Wallach, wurde er Achter. Das Paar erzielte insgesamt 61,70 Minuspunkte, davon 56,10 aus der Dressur, null aus dem Springen und 5,60 aus dem Gelände. Zudem wurde Arne Bergendahl mit seinem 2007 geborenen Westfalen Chekovich Zehnter. Mit diesem ergaloppierte er 60,80 Minuspunkte im Viereck, blieb fehlerfrei im Springen und kam mit 6,00 Minuspunkten aus der Geländeprüfung.

Text: www.pemag.de