banner startseite

Seminare PSVR

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

26
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Vom 29. Juni bis zum 02. Juli fand im Bayerischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger die Deutsche Meisterschaft der Pony-Ein-, Zwei- und Vierspänner-Fahrer statt. Zunächst mussten die Fahrerinnen und Fahrer in den jeweiligen Dressurprüfungen ihre Visitenkarte abgeben. Und auch die Geländestrecke mit komplexen Hindernissen auf der Schwaigangerer Fahrwiese zog die Aufmerksamkeit auf sich, bevor es am letzten Turniertag im Hindernisparcours um alles oder nichts ging. Alles, nämlich die Goldmedaille, sicherte sich nach einem rundum gelungenen Wochenende Katja Helpertz bei den Einspänner-Fahrern. Mit Nordstern’s Stoertebecker an den Leinen, kam sie mit 58,67 Punkten aus der Dressur und lieferte tags darauf souverän die beste Leistung im Gelände ab, aus dem sie mit 80,72 Punkten zurückkehrte. Mit 1,00 Punkten aus dem Hindernisparcours konnte sie ihre Rangierung noch einmal verbessern, dank 140,39 Punkten war sie letztendlich das Maß aller Dinge. Grund zur Freude hatte Katja Helpertz allerdings auch, als die Meisterehrung der Pony-Zweispänner-Fahrer an der Tagesordnung stand. Denn hier sicherte sich ihr Lebensgefährte Max Berlage die Bronzemedaille. Er freute sich über seinen Platz auf dem Siegerpodest, den er nach Ablauf der drei Wertungen einem Gesamtergebnis von 138,17 Punkten verdankte. Max Berlage hatte Don Rüdi und Dr. Dolittle angespannt. Mit diesen beiden kassierte er 48,96 Punkte im Dressurviereck, das er auf dem fünften Rang verließ. Nach 86,21 Punkten aus dem Gelände lag er auf Rang vier, schließlich kamen 3,00 Punkte im Hindernisfahren hinzu. Insgesamt 138,17 Punkte schlugen somit für ihn zu Buche.

Text: www.pemag.de