banner startseite

Seminare PSVR

25
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen PSVR

Keine anstehende Veranstaltung

Logo LRFS transparent

8er-Team

8er Team

Qualitätsbündnis Sport

Logo Qualitaetsbuendis Wir sind auf dem Weg

Am Wochenende des 23. bis 25. Juni 2017 wurde beim Pferdesportclub Linslerhof die Goldene Schärpe der Ponyreiter ausgetragen. Diese „kleinste“ bundesweit ausgeschriebene Vielseitigkeitsveranstaltung bietet Reiterinnen und Reitern bis 16 Jahre auf E-Niveau eine tolle Bühne. Traditionell wird hier der Mannschaftsgedanke großgeschrieben, die Teilnehmer können aber auch in einer Einzelwertung punkten. Um für ihren Landesverband Punkte zu sammeln, stellen die Nachwuchsreiter - drei bis fünf sind es pro Mannschaft - ihr Können in einer E-Dressur, einem E-Stilspringwettbewerb und einer Stil-Geländeprüfung auf diesem Niveau unter Beweis. Zusätzlich werden sie im Vormustern und in einer theoretischen Prüfung bewertet. Ein Lauf über 2000 Meter fordert und fördert außerdem die weitere Fitness der Reiter, wobei dieser nicht in die letztendliche Bewertung einbezogen wird. Kurzum: Die Goldene Schärpe unterstützt seit vielen Jahren die sportliche, vielseitige Grundausbildung junger Reiter und ist bei den Teilnehmern gerade deshalb stets beliebt. Im Kampf um die Goldene Schärpe 2017 gingen 18 Teams aus zwölf Verbandsbereichen an den Start. Das Team Rheinland, bestehend aus Carla Buchmann, Carina Koch, Julius Herz, Myna Marie Schäpers und Mario Oliver Senf, sicherte sich mit insgesamt 376,6 Punkten den Silberrang. Dabei glänzten die rheinischen Teilnehmer vor allem in der Theorie, in der sie als einzige Mannschaft die volle Punktzahl erzielten - doch auch im Sattel bewiesen sie Geschick und Nervenstärke.
Neben ihrem großartigen Mannschaftserfolg konnten sich die fünf Nachwuchstalente auch über gute Einzelplatzierungen freuen. So belegte die 14-jährige Carina Koch aus Duisburg im Sattel ihres Zyprianus in der ersten Abteilung den dritten Platz. Sie erhielt eine Note von 8,3 in der Dressur, eine 8,7 im Springen, eine 8,2 im Gelände, eine 9,0 im Vormustern sowie die Bestnote 10,0 in der Theorie. Rang fünf ging hier an Myna Marie Schäpers, eine 15-jährige Reiterin aus Hamminkeln. Mit Irish Rose S erritt sie eine 7,1 in der Dressur, eine 7,5 im Springen, eine 8,5 im Gelände sowie eine 9,5 im Vormustern und ebenfalls eine 10,0 in der Theorie. Mit einer 7,0 aus der Dressur, einer 6,4 aus dem Springen, einer 7,7 aus dem Gelände, einer 8,0 im Vormustern und einer 10,0 aus der Theorie trug auch der 15-jährige Julius Herz seinen Teil zum Gelingen bei. Mit Casper belegte der junge Reiter aus Nümbrecht Rang 23 von 45 in der ersten Abteilung der Einzelwertung. Über Platz zwei auf dem Podest der zweiten Abteilung konnte sich Oliver Mario Senf aus Schermbeck freuen. Der 12-Jährige bestritt die Prüfungen mit Steverheides Dondrup und erzielte folgende Noten: Dressur 8,4, Springen 6,6, Gelände 8,4, Vormustern 9,0, Theorie 10,0. Als Fünfte im Bunde belegte die ebenfalls 12-jährige Carla Buchmann aus Wesel in dieser Abteilung den neunten Platz. Im Sattel von Duplex absolvierte sie die Dressur mit einer Wertnote von 7,8, das Springen mit 7,7 und den Geländeritt mit 7,5. Das Vormustern belohnten die Richter mit einer 8,0 und auch Carla Buchmann erzielte in der theoretischen Prüfung eine glatte 10,0.

Text: www.pemag.de