2 5 schule

Martin hp
Ihr Ansprechpartner
Martin Gollmann
Tel. 02173 / 10 11 107
E-Mail:  mg@psvr.de

Reiten und Voltigieren in Schulen und Kindergärten

Eines unserer größten Anliegen ist die Kinder- und Jugendausbildung und so liegt es doch Nahe das Pferd in die Kindergärten und Schulen zu bringen.

Welche Möglichkeiten es gibt diesen Traum den Kindern zu erfüllen, soll hier vorgestellt werden.

Projekte wie Klassenfahrten, Projekttage und -wochen sowie Schnupperangebote

Diese Möglichkeiten sind einfach in der Durchführung, da es hierfür Freiräume in den Schulen und Kindergärten gibt. In einem bestimmten zeitlichen Rahmen können die Partner die Initiative ergreifen und sogar fächerübergreifend den Pferdesport kennen lernen. Schnupperangebote können organisiert werden, indem man z.B. einen Tag im Reitstall verbringt.

Die freiwillige Schülersportgemeinschaft (FSSG)

Die wohl bekannteste Form den Pferdesport in die Schule zu integrieren ist die AG. Offiziell heißt diese freiwillige Sportgemeinschaft. Hierbei handelt es sich um außerunterrichtlichen Schulsport der die Freiwilligkeit der Schüler/innen voraussetzt. Wenn der Schulleiter einer FSSG zustimmt, wird diese zur Schulveranstaltung und ist somit auch über die Schule versichert. Die Schüler können z.B. nachmittags alleine zur Reithalle kommen (egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Bus, der Bahn oder dem Auto. Die Lehrkraft muss nicht zwingend ein Lehrer sein, sondern es kann auch der Ausbilder des benachbarten Reitvereins sein. Natürlich muss diese Person im Besitz einer gültigen Trainer-C-Lizenz sein.

Auch können diese freiwilligen Schülersportgemeinschaften gefördert werden. Das Antragsformular gibt es online. Alles hierzu findet man unter www.schulsport-nrw.de. Wichtig: Unmittelbar nach beginn des Schuljahres im Sommer muss der Antrag gestellt werden!

Der offene Ganztag (OGS) - eine Chance für das Reiten und Voltigieren?

Mehr als 65% unserer Grundschulen bieten inzwischen den offenen Ganztag an. Auch in den anderen Schulformen finden wir mehr und mehr diese Form. Das heißt, die Schüler bleiben auch über Mittag in den Schule und werden bis 16:30 Uhr betreut. Innerhalb dieser Betreuungsangebote finden wir auch die so genannten Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote (BeSS). Das Problem, dass hierdurch für Vereine und Betriebe mit Schulpferden entsteht, liegt auf der Hand. Kaum ein Kind, das bis in den Nachmittag Unterricht hat, wird dann noch in die Reithalle kommen und Unterricht nehmen können. Für Schüler wird der Schulbetrieb dann wahrscheinlich am frühen Abend oder am Wochenende stattfinden. Man kann diese Veränderung aber auch als Chance für den Verein/Betrieb sehen! Nehmen Sie Kontakt zu einer Schule/ Verein auf und kooperieren Sie.

Haben Sie Fragen zu Versicherung, Zuschüssen und Finanzierung? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir unterstützen Sie gern!

Projekte / Kooperationen mit Kindergärten

Innerhalb des LSB-Projektes „NRW bewegt seine Kinder“ beteiligt sich der Pferdesportverband Rheinland speziell mit dem Kooperationsmodell zwischen Kindergärten und Vereinen. Warum sollen nicht auch die Kleinsten schon an den Pferdesport herangeführt werden?

Zwischen dem KSB Oberberg und dem PSVR besteht schon seit mehreren Jahren eine erfolgreiche Kooperation, deren Ziel es ist, Kindern und Jugendlichen den Pferdesport zu ermöglichen! Auch hier entstanden Projekt im Kindergarten. Ein Erfahrungsaustausch über Rahmenbedingungen, Konzeptionen und Finanzierungsmöglichkeiten soll stattfinden – Ergebnisse gesammelt werden. So können künftige Interessenten von diesen Erfahrungen profitieren.