7 0 events

Vielseitigkeitswochenende

Julia Heiligenhaus
Ihr Ansprechpartner
Julia Heiligenhaus
Tel. 02173 / 10 11 104
E-Mail:  jh@psvr.de
Ebbert
Ihr Ansprechpartner
Judith Ebbert
zzt. in Mutterschutz

Vielseitigkeitswochenende

Vielseitigkeitswochenende im Pferdesportzentrum Rheinland mit Bundestrainer Chris Bartle vom 28.-30.10.2016

Traditionell kommen am Vielseitigkeitswochenende die Sieger der Vielseitigkeits-Cups („Schneppenheim Cup“, „Eiskisten Cup“, „Reit TV Cup“ und „Geba Cup“) zusammen, um sich vom Olympiasieger Frank Ostholt den Feinschliff für die nächste Saison in allen drei Disziplinen zu holen. Schon in den vergangenen Jahren, haben der Pferdesportverband Rheinland und die Interessensgemeinschaft Vielseitigkeit dieses Wochenende genutzt, um der rheinischen Vielseitigkeitsszene ein attraktives Rahmenprogramm zu bieten.

Im letzten Jahr ist es den Organisatoren gelungen Erfolgsbundestrainer Chris Bartle zu verpflichten. Mit seinem Vortag zum Thema „Sicherheit beim Geländereiten im Hinblick auf den Zusammenhang zwischen den drei Disziplinen“ konnte er seine Zuhörer begeistern. Wir dürfen uns freuen, dass Chris Bartle ohne lange zu zögern auch für die diesjährige Veranstaltung zugesagt hat.

Darüber hinaus wird es an diesem Wochenende weitere abwechslungsreiche Seminare für Reiter, Trainer, Turnierfachleute, Veranstalter, Turnierärzte und Interessierte am Vielseitigkeitssport geben.

Auf einen Blick: Programm/ Zeitplan

 

Programm Vielseitigkeitswochenende:

Freitag, 28.10.2016

Lehrgang mit Frank Ostholt für Reiter der Niederrhein Hunter-Tour (12:00 – 17:00)

Interessierte Reiter können sich per E-Mail bei der IGV - Carola Stuhm anmelden: carola.stuhm@carebid.de


Samstag, 29.10.2016:

Sitz & Hilfengebung - die Basis für gutes Vielseitigkeitsreiten (9:00 – 10:00 Uhr und 10:15 – 11:15 Uhr):

Referenten: Barbara Hirsch und Jarno Debusschere

Gerade beim Geländereiten ist ein sicherer und ausbalancierter Sitz unabdingbar für die Sicherheit von Pferd und Reiter. Ein ausbalancierter und korrekter Sitz, präzise Hilfengebung, gesunderhaltendes Training für den Reiter und damit für das Pferd – all das werden Landestrainer Jarno Debusschere und Barbara Hirsch den Teilnehmern des Workshops „Sitz & Hilfengebung – die Basis für gutes Vielseitigkeitsreiten“ näherbringen.
Während Landestrainer Jarno Debusschere die praktische Arbeit auf dem Pferd übernimmt und auf die speziellen Probleme der Teilnehmer während einer Reitstunde eingeht übernimmt Barbara Hirsch die Korrektur des Sitzes vom Boden aus. Sitzübungen, Stabilisationsübungen und Koordinationsübungen werden mithilfe des luftgefüllten Equi-Eggs durchgeführt. Durch seine Form der Sitzflächen ermöglicht das Equi Egg ein "reitnahes" Gefühl beim Training.
Der Ablauf sieht wie folgt aus. Während Jarno Debussche den Teilnehmern in kleinen Gruppen von 3 Personen Reitunterricht auf ihren eigenen Pferden gibt, wird Barbara Hirsch sich die Teilnehmer abwechselnd rausgreifen und mit Ihnen verschiedene Übungen zur Sitzkorrektur mit Hilfe des Equi Eggs machen. Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit eine Begleitperson mitbringen, welche in der Zwischenzeit das Pferd weiter Schritt führen kann.

zur Anmeldung:
9:00 - 10:00 Uhr: http://psvr-online.de/veranstaltungen/33-sitz-hilfengebung-die-basis-fuer-gutes-vielseitigkeitsreiten-09-00-10-00-uhr.html
10:15 - 11:15 Uhr: http://psvr-online.de/veranstaltungen/34-sitz-hilfengebung-die-basis-fuer-gutes-vielseitigkeitsreiten-09-00-10-00-uhr-2.html


Praxisseminar für Interessenten am Geländebau (10:00 – 17:00 Uhr)

Referenten: Klaus Jacoby, Wilfried Thiebes

Sie interessieren sich für eine Laufbahn als Parcourschef für Geländebau, wissen aber nicht so recht, was auf Sie zukommt? Sie sind Vielseitigkeitsreiter und möchten gerne mehr über Parcoursbau erfahren? Dann sind Sie beim Praxisseminar für Geländebau genau richtig. Die Parcourschefs Klaus Jacoby und Wilfried Thiebes sind alle sehr erfahrene Geländebauer und würden Ihr Wissen gerne an Sie weitergeben. Sie werden Ihnen die Grundlagen des Parcoursbau im Gelände und der Parcoursgestaltung näher bringen und Ihnen beim Bau eines Geländesprungs mit Rat und Tat zur Seite stehen.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/40-praxisseminar-fuer-interessenten-am-parcoursbau.html


Impulsreferate - Neues aus der Medizin (10:30 – 11:15 Uhr und 14:45 – 15:30 Uhr)

Referenten: Frank Maasberg, Adel Massaad, Stefan Schwanbeck, Inka Wilhelm

Sowohl von Reiter als auch vom Pferd wird gerade in der Vielseitigkeit ein erhöhtes Maß an körperlicher Fitness und Gesundheit gefördert. Doch was ist zu tun, wenn eine Verletzung vorliegt oder die Fitness nicht ausreichend vorhanden ist. Und wie kann man sich effektiv vor Verletzungen schützen? Informationen zu diesen Themengebieten liefern vier Impulsreferate aus dem Bereich Medizin und Sicherheit:

Die Physikalische Gefäßtherapie BEMER® ist eine effektive Unterstützung für den gesamten Organismus, der durch eine gestörte Mikrozirkulation eingeschränkt ist. BEMER bewirkt eine Verbesserung der Mikrozirkulation. Das System wirkt sowohl beim Menschen als auch beim Pferd und entscheidet über Gesundheit, Leistungsstärke, Vitalität und Ihre physische Jugend. Frank Maasberg wird in seinem Vortrag weitere Informationen zu dieser Behandlungsmethode mitbringen.

Was ist das besondere an Sehnenverletzungen, warum ist der Heilungsprozess so langwierig und wie kann Tendoplus beim Heilungsprozess helfen? Wie werden Sehnenverletzungen und Gelenkerkrankungen beim Pferd und wie in der Humanmedizin behandelt und was kann die Pferdemedizin von der Humanmedizin lernen. Genauere Informationen zu diesen Themen wird Ihnen Adel Massaad näher bringen. Außerdem referiert er zum Thema „Was tun bei Sehnenschäden und Arthrose“. Arthrose ist eine der häufigsten aller Gelenkerkrankungen. Eine neuartige Behandlung könnte Linderung bringen.

Die richtige Wahl der individuellen Schutzausrüstung kann, im Falle eines Unfalls, entscheidend sein. Der Inhaber der Firma USG-Reitsport Stefan Schwanbeck kümmert sich in seinem Vortrag daher um das Thema Sicherheit und stellt neue Informationen zu Sicherheitswesten und deren Zertifikaten vor.

Dr. med. Klaus Waßweiler gibt in seinem Vortrag einen Überblick über physikalische Therapiemethoden und die Wirkprinzipien und Einsatzgebiete von Elektro-, Ultraschall-, Laser- und Stoßwellentherapie. Ziel des Vortrages ist es, den Teilnehmern einen Überblick über die verschiedenen Methoden zu geben und Einsatzgebiete aufzuzeigen. Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit, die verschiedenen Therapieformen live kennenzulernen.

zur Anmeldung:
Für Teil I: http://psvr-online.de/veranstaltungen/41-impulsreferate-medizin-neues-aus-der-medizin-teil-i.html
Für Teil II: http://psvr-online.de/veranstaltungen/42-impulsreferate-medizin-neues-aus-der-medizin-teil-ii.html

 

Spezialfortbildung „Ärzte und Rettungsdienste im Reitsport“ - theoretischer Teil (9:00 – 17:00 Uhr)

Referenten: Prof. Dr. Norbert Meenen, Dr. Patrik D. Dißmann, Bastian Etti, Nik Bongartz, Katharina Haunhorst, Dr. Stephanie Haunhorst, Dr. Roger Haunhorst

Weitere Informationen können der Einladung und dem Programm entnommen werden.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/38-spezialfortbildung-aerzte-und-rettungsdienste-im-reitsport-theoretischer-teil.html

Optimales Training unter Berücksichtigung von psychischen und physischen Gegebenheiten (11:30 – 14:30 Uhr)

Referent: Anja Krenz-Maes

In diesem Seminar werden Trainingsprinzipien für Konstitution, Kondition, Technik / Koordinationsvermögen und Psyche für den Reiter und sein Pferd detailliert dargestellt und mögliche Lösungen für Leistungsverbesserungen präsentiert.

Gerade in der Vielseitigkeit werden erhöhte Anforderungen an Pferd und Reiter gestellt. Diese erhöhten Belastungsprofile sind gut über  geeignete Trainings, die alle Aspekte der Leistung beinhalten, zu bewältigen. Instrumente der Trainingssteuerung wie Zielentwicklung und Vereinbarung, Trainings- und Stalltagebücher, Wochen- und zyklisierte Jahrespläne, Sporttests werden präsentiert und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Auch Techniken aus der Sportpsychologie werden erläutert.

Vermittelt werden die Hintergründe aus der allgemeinen Trainingslehre, Grundlagen Physiologie und Psychologie sowie die möglichen Ableitungen für den Reitsport.

Ziel des Seminars ist, dass jeder Reiter die Trainingsprinzipien für sich und sein Pferd kennt und umsetzt. Dabei geht es in dieser Einheit überwiegend um theoretisches Wissen, welches wir am Ende des Seminares gerne diskutieren und in individuelle Lösungen überführen möchten.

Zielgruppe sind alle Reiter, Eltern und Trainer mit Turnierambitionen in der Vielseitigkeit.

Referentin ist die Diplom Psychologin Anja Krenz-Maes die auch unsere Amazonen in diesem Jahr  bei der goldenen Schärpe und dem Bundesnachwuchschampionat begleitet hat.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/43-optimales-training-unter-beruecksichtigung-von-psychischen-und-physischen-gegebenheiten.html

 

Hindernisrichterschulung – Einsteiger (13:30 – 17:00 Uhr)/ Querschnitt gegen 16.30 Uhr (Fortgeschrittene)

Referenten: Daniela Mantel, Thorsten Wichert

Als Vertreter der Richtergruppe während des Geländerittes in Vielseitigkeitsprüfungen hat der Hindernisrichter eine große Verantwortung und muss schnelle und gem. Regelwerk richtige Entscheidungen treffen. Darüber hinaus muss er gemeinsam mit den an seinem Hindernis eingesetzten Personen im Team die anfallenden Aufgaben organisieren und sachverständig handeln. Um darauf bestmöglich vorbereitet zu sein, bietet der PSVR auch in diesem Jahr gemeinsam mit der IGV Rheinland eine Hindernisrichterschulung mit den äußerst erfahrenen Referenten Daniela Mantel und Thorsten Wichert an. Die Schulung richtet sich speziell an Einsteiger.

zu Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/39-hindernisrichterschulung-fuer-einsteiger.html

Gut vorbereitet in die Saison - koordinative und konditionelle Schulung des Reiters (15:00 – 18:00 Uhr)

Referent: Barbara Hirsch

Dieses Praxisseminar dient den Reitern als optimale Vorbereitung für die kommende Saison und schult sowohl die konditionellen als auch die koordinativen Fähigkeiten des Reiters. Beide Fähigkeiten sind unabdingbar zum erfolgreichen und sicheren Überwinden der Geländestrecke.

Um auf dem Pferd sicher, ausbalanciert, gesunderhaltend und leistungsstark agieren zu können, muss das Training um das Pferd optimiert werden. Ein ausbalancierter und korrekter Sitz, präzise Hilfengebung, gesunderhaltendes Training für den Reiter und damit für das Pferd. Dieses gelingt hervorragend mit dem Einsatz von Laufschulung, Fitnesszirkel und der luftgefüllten Equi Eggs. Sitzübungen, Stabilisationsübungen und Koordinationsübungen sind auf dem Equi-Egg möglich. Die luftgefüllten Gerätehilfen ermöglichen eine erhöhte Wiederholungszahl und trainieren mit viel Spaß die Muskulatur.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/44-gut-vorbereitet-in-die-saison-koordinative-und-konditionelle-schulung-des-reiters.html

Reitsport & Medien – Tops und Flops in der Pressearbeit (15:30 – 16:30 Uhr)

Referent: Gökcen Stenzel (Rheinische Post)

Als leitende Regionalredakteurin bei der Rheinischen Post kennt Gökcen Stenzel sich bestens mit der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der Turnierveranstaltungen aus.

In ihrem Seminar vermittelt sie den Veranstaltern von Vielseitigkeitsturnieren die Dos und Don‘ts der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit Vielseitigkeitsveranstaltungen.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/45-reitsport-medien-tops-und-flops-in-der-pressearbeit.html


Sonntag, 30.10.2016


Balance - Der Schlüssel für Leistung und Sicherheit beim Geländereiten - mit Rock on Ruby (10:00 – 13:00 Uhr)

Referent: Bundestrainer Chris Bartle
 
Seinen Erfolg als Bundestrainer hat Chris Bartle in der Vergangenheit mehrfach mit eindrucksvollen Gewinnen von zahlreichen Medaillen bewiesen, nun kommt er zum zweiten Mal für ein Seminar nach Langenfeld.

Chris Bartle referiert dabei zu dem spannenden Thema „Balance - Der Schlüssel für Leistung und Sicherheit beim Geländereiten“. Der Vortrag wird unterteilt in einen theoretischen Teil sowie eine praktische Demonstration in der Reithalle. Der Trainer der Spitzenklasse weiß wovon er redet, in seiner aktiven Zeit konnte er u.A. die renommierte Vielseitigkeit in Badminton gewinnen und war darüber hinaus auch Olympia-Teilnehmer in der Disziplin Dressur.

Seinen Rat als Trainer wissen viele internationale Spitzenreiter zu schätzen und reisen regelmäßig für Trainingsaufenthalte zu Bartle ins Yorkshire Training Centre. Nach dem äußerst lehrreichen Seminar im vergangenen Jahr, haben die rheinischen Reiter erneut die Chance, Chris Bartle bei seinem Training über die Schulter zu schauen und neue Anreize mit ins eigene Training zu nehmen.

Chris Bartle wird in diesem Jahr sein eigens entwickeltes Balancelehrgerät mit Spitznamen "Rock on Ruby" mitbringen. Das wie eine Art Wippe funktionierende Gerät schult Sitz und Gleichgewicht in den verschiedenen Sitzpositionen damit sich vor allem Vielseitigkeitsreiter in der Anreit- und Landungsphase, aber auch in brenzligen Situationen optimal ausbalancieren und so sogar gegebenenfalls Stürze vermeiden können.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/46-balance-der-schluessel-fuer-leistung-und-sicherheit-beim-gelaendereiten-mit-rock-on-ruby.html


Tierärztefortbildung - theoretischer Teil (10:00 – 13:00 Uhr)

Referenten: Dr. Stefan Lübke, Dr. Karl-Wilhelm Bargheer

Zur Gewährleistung der Sicherheit und Gesundheit der Pferde bei Turnieren und insbesondere bei Vielseitigkeitsveranstaltungen, ist der Einsatz von geschulten Tierärzten unabdingbar.

Was kommt auf einen Tierarzt, der bei einer Vielseitigkeitsveranstaltung im Einsatz ist, zu? Wie haben Verfassungsprüfungen bei den verschiedenen Vielseitigkeitsformaten abzulaufen? Und wie geht man im schlimmsten Fall mit der Bergeplane um? In ihrem Vortrag werden die beiden Referenten Dr. Stefan Lübke und Dr. Karl-Wilhelm Bargheer die interessierten Tierärzte auf ihre Einsätze bei Vielseitigkeitsturnieren vorbereiten.

zur Anmeldung: http://psvr-online.de/veranstaltungen/47-tieraerztefortbildung-theoretischer-teil.html


Live Demo Tierärzte, Ärzte, Control, Hindernisrichter und Spezialfortbildung „Ärzte und Rettungsdienste im Reitsport“ - praktischer Teil

Referenten: verschiedene

Weitere Informationen für die Spezialfortbildung „Ärzte und Rettungsdienste im Reitsport“ - praktischer Teil können der Einladung und dem Programm entnommen werden.

Das A und O für einen reibungslosen und vor allem sicheren Ablauf bei Vielseitigkeitsveranstaltungen, vor allem bei der Teilprüfung Gelände, ist die optimale und gut abgestimmte Kommunikation zwischen allen Beteiligten. Gerade im Falle eines Unfalles ist die schnelle und störungsfreie Kommunikation zwischen Control, Hindernisrichtern, Richtern, Tierärzten und Ärzten besonders wichtig und kann im Ernstfall Leben retten.

Da es glücklicherweise nur selten zu Ernstfällen kommt, wird das Handeln in einer solchen Extremsituation nur selten geübt. Die Live Demo dient zur optimalen Vorbereitung aller involvierten Gruppen.   

zur Anmeldung: