7 1 rm

Ohne ihn wären die Rheinischen Meisterschaften kaum vorstellbar: Den Ringmaster Stan Nat. Seit vielen Jahren setzt sich der Niederländer ehrenamtlich mit großem Engagement hier im Pferdesportzentrum Rheinland ein. Nahezu alle Dressurreiter, die an den vier Tagen starten, kennt er beim Namen - und die Dressurreiter kennen ihn. Nicht nur für den besonderen Lakritz, den er Jahr für Jahr aus seiner Heimat mitbringt und als Trostpflaster, Belohnung oder Wegzehrung anbietet, ist er beliebt. Mit Charme und Persönlichkeit sorgt er dafür, dass auf den beiden Dressurvierecken alles in geregelten Bahnen läuft. Wer wann wo sein muss, wieviel Zeit noch zum Abreiten bleibt oder wie die Chancen in der laufenden Wertung stehen - all das hat Stan Nat fest im Blick. Nicht zuletzt sorgt er am Ende einer jeden Dressurprüfung dafür, dass das Lächeln auf den Lippen der besten Teilnehmer noch größer wird. Fast schon traditionell führt nämlich nicht das Siegerpaar, sondern Stan Nat den Einritt zur Siegerehrung an. Mit Hand- oder vielmehr Hut-Zeichen - denn seine Melone hat er immer dabei - weist er den Platzierten die korrekte Aufstellung zur feierlichen Siegerehrung. Stan Nat, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag gefeiert hat, ist in seinem Amt deutschlandweit gefragt. Doch für die mittlerweile wohl unzähligen Prüfungen, die er in Langenfeld begleitet hat, wurde er vom Pferdesportverband Rheinland vor der großen Meisterehrung mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Text: www.pemag.de 

Sponsoren Rheinische Meisterschaften

 

logo stadtwerke langenfeld         logo zeltverleiher         logo stadtsparkasse langenfeld         logohgs         170317 MV D neu