banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Seminare

22
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

29
Jan
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

05
Feb
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

Mitte Mai fand ein internationales Springturnier im niederländischen Kronenberg statt, nachdem sich dort kurz zuvor noch die Reiter aus der Vielseitigkeitsszene getroffen hatten. Auch zum Springen machten sich einige Rheinländer auf den Weg ins Nachbarland. So zum Beispiel Katrin und Otmar Eckermann aus Kranenburg, die sich zahlreiche Platzierungen sichern konnten. Ihren wohl größten Erfolg des Wochenendes hatte Katrin Eckermann am Turniersonntag zu verbuchen, als sie den CSI**-Grand Prix mit Stechen für sich entscheiden konnte. Im Sattel der 2008 geborenen niederländischen Stute Dukendy blieb sie fehlerfrei und lieferte eine schnelle Zeit von 37,12 Sekunden. In diesem 1,45 Meter-Parcours wurde ihr Vater zugleich Neunter. Mit seinem rheinisch gezogenen Hengst Coco Bongo Boy hätte er mit 36,98 Sekunden die eigentliche Bestzeit erritten, musste allerdings vier Fehlerpunkte auf seinem Konto verbuchen. Im Sattel des neunjährigen Braunen nahm Otmar Eckermann auch an einem CSI**-Springen teil und wurde mit einem Ergebnis von null Fehlern und 63,91 Sekunden Fünfter. Und auch Katrin Eckermann ließ sich bei einigen weiteren Prüfungen auf diesem Niveau einen Start nicht entgehen. Mit Quin wurde sie Zweite in einem Zwei-Phasen-Parcours über 1,35 Meter, das Ergebnis lautete hier null Fehler bei 33,40 Sekunden. Zudem trug der siebenjährige Holsteinerhengst seine Reiterin in einem ebenso schwierigen Parcours zu Rang neun, das Paar kam mit 82,42 Sekunden und einem Strafpunkt ins Ziel. Mit dem gleichaltrigen Holsteinerhengst Catoki Boy konnte sich die talentierte Reiterin zudem auf dem achten Platz in einem 1,40 Meter-Springen über zwei Phasen platzieren (0/29,60).
Ihr Vater nutzte das Wochenende außerdem, um mit dem siebenjährigen Westfalen Cornwell in Prüfungen für junge Pferde an den Start zu gehen. Ein 1,30 Meter-Parcours in zwei Phasen beendeten die beiden fehlerfrei in 28,54 Sekunden auf dem dritten Platz. Und eine andere Prüfung dieses Schwierigkeitsgrades brachten der junge Wallach und sein erfahrener Reiter mit dem vierten Rang hinter sich. Auch hier ließen sich beide keine Fehler zu Schulden kommen, sie kamen auf eine Zeit von 66,20 Sekunden.
Außerdem war Laurien Dietrich vom RFV Hubertus Anrath-Neersen in Kronenberg erfolgreich. Sie hatte den niederländischen Wallach Colmetta mitgebracht, auf dem sie zwei Prüfungen auf CSI*-Niveau mit dem jeweils neunten Rang absolvierte. Sie beendete einen Normalparcours über 1,20 Meter ohne Fehler in 68,78 Sekunden und ein Zwei-Phasen-Springen ebenfalls fehlerfrei mit 37,01 Sekunden aus dem zweiten Umlauf.

 

Text: www.pemag.de</a></p>"</a></p>"