banner startseite

Logo LRFS transparent

Termine Veranstaltungen & Seminare

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Seminare

11
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Veranstaltungen

07
Okt
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

11
Nov
Pferdesportzentrum Rheinland
-
Langenfeld (Rheinland)

Pavo Finale Dressur Schuette kleiner
Volare B siegte in der Dressur. Foto: Martin Schütte

Das Finale um den diesjährigen Pavo-Jungpferde-Cup wurde am 10. September beim RFV Jagdfalke-Brünen in Hamminkeln ausgetragen. Dort fand eine hochkarätige Cup-Saison ihr spannendes Ende, nachdem die Finalisten mit ihren Nachwuchsstars in Dressur und Springen auf L-Niveau noch einmal alles gaben, um den Gesamtsieg zu erreiten. Dies gelang im Viereck Volare B, einer sechsjährigen, rheinisch gezogenen Fuchsstute, die auch schon die Qualifikation in Kalkar für sich entschieden hatte. In der Finalprüfung lief die bewegungsstarke Vitalis x Ehrentusch-Tochter noch einmal zu Höchstform auf und sicherte sich das beeindruckende Gesamtergebnis von 8,7, was ihr mit deutlichem Abstand den Siegestitel einbrachte. Unter ihrer für den RV St. Georg Kevelaer startenden Reiterin Sophie Dammeyer hinterließ sie damit bleibenden Eindruck. Auf Rang zwei im Finale landete mit Lukas von Hoxfeld ein imposanter Wallach, der im Verlauf der Saison bereits drei Qualifikationen gewonnen hatte. Der sechsjährige Dunkelbraune stammt ab von Lord Lucifer x Real Diamond und ist westfälisch gebrannt. Unter dem Sattel von Verena Wüst, am Start für den ZRFV Heiden, erzielte er die Gesamtwertung von 8,2. Zu Platz drei trabte Die oder Keine ST, geritten von Mareike Mondrowski. Die Reiterin vom RV Wanderfalke-Drevenack setzte ihre fünf Jahre junge Westfalenstute in der Finalkulisse gekonnt in Szene und erreichte mit ihr ebenfalls ausgezeichnete Ergebnisse. Die schmucke fuchsfarbene Don Juan de Hus x De Niro-Tochter kassierte mit einer Endnote von 8,1 die weiße Schleife. 

Pavo Finale Springen Schuette kleiner
Der Sieg im Springen ging an Favourite Feeling H. Foto: Martin Schütte

Im Springen setzten sich Marie-Luise Honig und Favourite Feeling H mit einer Wertnote von 7,4 an die Spitze des Starterfeldes. Marie-Luise Honig, die – für den RFV Blücher Pfalzdorf startend – bereits die Wertung in Kalkar gewonnen hatte, wusste mit ihrem fünfjährigen Wallach zu überzeugen. Der dunkelbraune Rheinländer, abstammend von For Contest x Florestan I, bewies unter ihrem Sattel Galoppiervermögen und Manier im Parcours. Mit einer Wertnote von 7,3 sicherte sich der sechsjährige Camax L x K2-Nachkomme Clueso SP den zweiten Platz. Der westfälische Schimmelwallach wurde vorgestellt von Antonia Brüse, sie startete für den Ländl. RFV Kirchhellen. Ebenfalls dicht dahinter rangierten die für den RV 1878 Vorst reitende Celine Alexander und ihr Youngster Clarima. Die sechsjährige schwarzbraune Rheinländerstute von Clarimo x Contender galoppierte zur Wertnote 7,2.

Weitere Infos: www.pemag.de.